Lade Inhalte...

Innviertel

SV Ried und Heraf werden sich wohl heute auf Vertragsverlängerung einigen

Von Thomas Streif  14. Mai 2021 00:04 Uhr

SV Ried und Heraf werden sich wohl heute auf Vertragsverlängerung einigen
Trainer Andreas Heraf

RIED. Bereits am Mittwoch gab es intensive Gespräche über weitere Zusammenarbeit.

"Auch wenn wir noch zwei Spiele vor uns haben, ist Dienstagabend ein großer Druck von unseren Schultern gefallen", sagte SV-Ried-Trainer Andreas Heraf gestern im OÖN-Gespräch. Bei der Nichtabstiegsfeier seiner Spieler nach dem 0:0 gegen die Admira war der 53-Jährige nicht lange dabei. "Die Jungs haben sich das mehr als verdient", sagt Heraf, über dessen Zukunft möglicherweise schon am heutigen Freitag eine Entscheidung fallen könnte. Am Mittwoch gab es Gespräche zwischen Heraf, Geschäftsführer Rainer Wöllinger, Sportkoordinator Wolfgang Fiala und Finanzvorstand Roland Daxl. "Es gibt ein Angebot von Vereinsseite, es waren sehr konstruktive und positive Gespräche. Am Freitag gibt es einen weiteren Termin", sagt Wöllinger.

"Das Gespräch war ein sehr gutes und informativ. Es wurde auch über die Kaderplanung gesprochen. Jetzt geht es noch um Details", betont Heraf, dessen Erfolgsbilanz sich sehen lassen kann. Seit er die Rieder Kicker vor dem Auftakt in der Qualifikationsgruppe übernahm, blieb seine Mannschaft in acht Spielen (drei Siege, fünf Unentschieden) ohne Niederlage. Während die Vertragsverlängerung von Heraf vor dem Auswärtsspiel morgen gegen Altach wohl nur noch Formsache ist, wird bereits intensiv an einem schlagkräftigen Kader für die kommende Saison gearbeitet. Vorgabe der Bundesliga ist ein 25-Mann-Kader. In diesem sollen Spieler aus dem Nachwuchs und Perspektivspieler dabei sein.

Boatengs Verbleib unsicher

Ob Innenverteidiger und Leistungsträger Kennedy Boateng seinen im Sommer auslaufenden Vertrag verlängert, ist noch offen. "Es gibt schon länger Gespräche, wir haben dem Spieler ein Angebot gemacht, aber die finanziellen Vorstellungen von seinem Management können wir nicht erfüllen. Wir wollen ihn unbedingt halten, können das aber sicher nicht um jeden Preis", sagt Wöllinger.

Anders ist die Ausgangsposition bei Offensivspieler Ante Bajic. Der 25-Jährige hat zwar noch einen Vertrag bis 2022, eine vorzeitige Verlängerung darüber hinaus wird vom Verein angestrebt. "Wir haben bereits Gespräche geführt, diese werden demnächst weiter fortgesetzt", sagt Wöllinger.

Morgen spielt die SV Ried um 17 Uhr in Altach. Im Tor wird der junge Ersatztorhüter Lukas Gütlbauer (20) sein Debüt feiern. "Er hat super trainiert, er wird ein gutes Spiel machen, davon bin ich überzeugt", sagt Heraf.

Artikel von

Thomas Streif

Lokalredakteur Innviertel

Thomas Streif
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less