Lade Inhalte...

SV Ried: Kennedy Boateng und Ante Bajic feierten ihre Comebacks

Von Thomas Streif   13.November 2020

SV Ried: Kennedy Boateng und Ante Bajic feierten gestern ihre Comebacks
Lufthoheit: Kennedy Boateng bot eine sehr solide Leistung.

Die Länderspielpause nutzte man bei der SV Guntamatic Ried Freitagnachmittag für einen Test in Andorf gegen Zweitligist Vorwärts Steyr. Bei der SV Ried fehlte Cheftrainer Gerald Baumgartner, der seit Beginn der Woche wegen einer Grippe das Bett hüten muss.

Die Steyrer starteten hellwach und erzielten bereits nach etwas mehr als einer Minute durch Bojan Mustecic die 1:0-Führung. Dem Treffer war ein gravierender Fehler im Mittelfeld von Daniel Offenbacher vorausgegangen.

In der 21. Minute hatten die Rieder Glück. Stürmer Bernd Gschweidl ging im Strafraum der Steyrer zu Boden, der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt, eine zu harte Entscheidung. Stefan Nutz war es egal, der Mittelfeldregisseur verwandelte sicher mit einem Schuss ins rechte Eck.

In der zweiten Halbzeit hatten die Rieder Vorteile. Ein weiteres Tor gelang der Mannschaft, die von Co-Trainer Gerhard Schweitzer betreut wurde, nicht.

Die erfreulichste Nachricht des gestrigen Testspiels, bei dem die Rieder wenig zu überzeugen wussten, waren mit Sicherheit die Comebacks von Innenverteidiger Kennedy Boateng und Ante Bajic. Boateng spielte die zweite Halbzeit durch, Bajic wurde in der 78. Minute eingewechselt und kam in der Schlussphase zu zwei Möglichkeiten. Am Sonntag, 22. November, empfängt die SV Ried Rekordmeister Rapid. 

copyright  2021
26. Oktober 2021