Lade Inhalte...

Innviertel

Studentin (20) aus Obernberg fordert Erleichterungen für "Grenzgänger"

Von Thomas Streif  20. Februar 2021 00:04 Uhr

Studentin (20) aus Obernberg fordert Erleichterungen für "Grenzgänger"
Lena Berger vor dem Grenzübergang in Obernberg

OBERNBERG. Lena Berger startete Onlinepetition und hofft auf weniger Bürokratie beim Grenzübertritt.

Unter welchen Bedingungen darf man derzeit die Grenze nach Deutschland passieren? Diese Frage beschäftigt viele Innviertler seit Ausbruch der Corona-Pandemie vor rund einem Jahr. Vor allem im Grenzraum ist der Ärger über die vielen und wechselnden Regelungen durchaus groß.

Lena Berger aus Obernberg hat aus diesem Grund am 9. Februar die Onlinepetition "OÖ/Bayern und Passierbarkeit für alle Anwohner"gestartet. Die 20-Jährige, die seit 2018 in Passau Kulturwirtschaft studiert, fordert darin das einfachere Passieren der Grenzübergänge für Personen, die in den grenznahen Gemeinden wohnen. Sie wolle damit auf die ihrer Meinung nach drastischen Auswirkungen der Grenzpolitik für Bayern und Oberösterreich aufmerksam machen.

"Mein Freund, mit dem ich seit zweieinhalb Jahren zusammen bin, ist aus Aldersbach in Bayern. Wenn ich ihn sehen will, benötige ich jedes Mal einen Test, dazu kommt noch eine Onlineregistrierung und das Mitführen von weiteren Unterlagen.

Studentin (20) aus Obernberg fordert Erleichterungen für "Grenzgänger"
Die Obernbergerin hat viele Freunde im benachbarten Bayern.

Das Leben für uns als ,Grenzgänger‘ ist sehr beschwerlich, außerdem weiß niemand, welche Maßnahmen noch gesetzt werden", sagt Berger und fügt hinzu: "Ich habe grundsätzlich viel Verständnis für die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie, die man unbedingt eindämmen muss. Das Angebot von Gratis-Corona-Tests in Österreich finde ich sehr positiv. Auch mein Opa ist ein Riskopatient. Ich glaube aber, dass man die Auflagen für ,Grenzgänger‘ lockern sollte. Liebe und Freundschaft kennen keine Grenzen."

So wie ihr gehe es schließlich unzähligen anderen Menschen in Grenznähe auch. Die 20-Jährige schlägt die Registrierung der Kennzeichen von Bewohnern der Grenzregionen vor, die häufig pendeln müssten.

Sie verbringe grundsätzlich mindestens so viel Zeit in Deutschland wie in Österreich. Gemeinsam mit ihrer Mutter ist sie Mitglied beim Musikverein im benachbarten Bad Füssing. "Wir haben so viele Freunde in Deutschland. Derzeit kann es passieren, dass man beim Grenzübertritt komisch angeschaut wird. Das ist schon seltsam", sagt Berger.

Studentin aus Obernberg fordert Erleichterungen für "Grenzgänger"

Lena Berger (20) aus Obernberg startete eine Onlinepetition und hofft auf weniger Bürokratie beim Grenzübertritt.

1400 Unterstützer bisher

Mittlerweile hat die Onlinepetition der jungen Obernbergerin rund 1400 Unterstützer, 700 Betroffene haben einen Kommentar abgegeben. "Fast jeder dieser Kommentare ist eine eigene Geschichte, die gehört werden sollte", sagt Berger.

Berger hofft auf insgesamt 2000 digitale Unterschriften. Zudem schreibt die 20-Jährige jeden Tag Mails an zuständige Politiker, unter anderem an den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz. "Grundsätzlich sind meine Erwartungen relativ niedrig, weil meistens nichts zurückkommt, aber Aufgeben ist für mich keine Option", sagt die Studentin.

"Immerhin eine Antwort"

Zwei Antworten, je eine aus dem Büro von Söder und Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer, habe sie bisher erhalten. "Darin wurde die momentan schwierige Situation beschrieben. Es war immerhin eine Antwort, aber mit dem Inhalt war ich nicht sehr glücklich", sagt Berger. Hier geht es zur Online-Petition von Lena Berger aus Obernberg. 

Auch Obernbergs Bürgermeister Martin Bruckbauer äußert sich im OÖN-Gespräch zur Grenzsituation. Hier geht es zum Bericht. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Thomas Streif

Lokalredakteur Innviertel

Thomas Streif
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Innviertel

10  Kommentare expand_more 10  Kommentare expand_less