Lade Inhalte...

Innviertel

SPÖ-Politiker nach Makors Alko-Unfall und Rücktritt: "Hat uns getroffen wie ein Keulenschlag"

02. Dezember 2020 00:04 Uhr

INNVIERTEL/LINZ. Innviertler SP-Politiker zeigen sich bestürzt, der Blick richtet sich aber trotzdem nach vorne.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Mit 29 Jahren zog Christian Makor aus Schildorn für die SP im Herbst 1997 in den oberösterreichischen Landtag an, damals war er der jüngste Abgeordnete im oberösterreichischen Landesparlament. Am Wochenende ging die politische Karriere des 52-Jährigen, der seit 2014 Klubchef der SP OÖ war, abrupt zu Ende. Wie berichtet, verursachte Makor mit rund einem Promille Alkohol im Blut einen Parkschaden, sehr rasch zog er die Konsequenzen und gab seinen Rücktritt von allen politischen Ämtern bekannt.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper