Lade Inhalte...

Innviertel

Schrittweise Lösungen im Ringen mit dem steigenden Betreuungsbedarf

16. Oktober 2020 00:04 Uhr

Schrittweise Lösungen im Ringen mit dem steigenden Betreuungsbedarf
Spatenstich zum Projekt "altersgerechte Wohnungen" mit 17 speziellen Einheiten in Taufkirchen.

INNVIERTEL. "Altersgerechtes Wohnen" mit möglichst viel Selbstbestimmung steht im Fokus.

In Taufkirchen an der Pram ist der Spatenstich zu einem Projekt mit 17 "altersgerechten Wohnungen" erfolgt. Gebaut werde zielgruppenorientiert, sowohl was die Wohnungsgröße als auch die Ausstattung betrifft, also maßgeschneidert für ältere Personen, die ohne dieses Angebot möglicherweise einen Heimplatz in Anspruch nehmen müssten, so Landeshauptmannstellvertreter Manfred Haimbuchner (FP).

Nachfrage ist groß

In der Regel seien diese Wohnungen so stark nachgefragt, dass sie mehrfach vergeben werden könnten. Im Modell vorgesehen ist die Bereitstellung einer Grundversorgung mit sozialen Diensten der Altenhilfe, die man bei Bedarf in Anspruch nehmen kann. "Durch die im Vergleich zu einem Alten- und Pflegeheim kleinere Dimension tragen die alternativen Wohnformen zur Regionalisierung der Altenbetreuungsangebote bei. Dieser regionale Ansatz entspricht maßgeblich den Wünschen der älteren Generation", sagt Landesrätin Birgit Gerstorfer (SP).

Alleine im Bezirk Ried haben derzeit 3600 Menschen Pflegebedarf, innerhalb der nächsten 20 Jahre dürfte sich die Zahl auf 5200 erhöhen, so eine Prognose des Landes. Der Großteil der Pflegebedürftigen wird zu Hause betreut. Im Innviertel geben 14 Prozent der Einwohner an, einen Pflegefall in der eigenen Familie zu haben, so das Hilfswerk im Rahmen einer "Pflegemonitor"-Untersuchung. Am wichtigsten sei den Innviertlern in diesem Zusammenhang, im Alter jemanden in der Nähe zu haben, mit dem man täglich reden kann (83 Prozent).

Groß sei auch der Wunsch, den Lebensabend in den eigenen vier Wänden verbringen zu können (66 Prozent). Gleichzeitig wünschen sich zwei von drei Befragten, im Bedarfsfall in ein Seniorenheim aufgenommen zu werden, so das Ergebnis des Pflegemonitors.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less