Lade Inhalte...

Innviertel

Saisonauftakt in der Furthmühle Pram mit "Bettgeschichten" und Mostroas

Von Josef Schuldenzucker 21. April 2019 00:04 Uhr

Saisonauftakt in der Furthmühle Pram mit "Bettgeschichten" und Mostroas
Alois Wimmesberger und Obmann Meinrad Mayrhofer (von links) vor einer Dampfmaschine in der Furthmühle.

PRAM. Der Auftakt eines umfangreichen Veranstaltungsangebots des Kulturvereins Furthmühle macht eine Sonderausstellung zum 60. Geburtstag von Obmann Meinrad Mayrhofer.

Nach 25 Jahren Auf- und Umbauarbeit startet der Kulturverein Furthmühle wieder mit einem umfangreichen Veranstaltungsangebot in die neue Saison. Den Auftakt macht eine Sonderausstellung zum Thema "Bettgeschichten" anlässlich des 60. Geburtstages von Obmann Meinrad Mayrhofer.

Am Staatsfeiertag, 1. Mai, lädt der Verein "Pram.IM.PULSE" zur zehnten Mostroas entlang des Granatzweges ein. Der gut beschilderte Rundweg, ausgehend von der Furthmühle, führt über die Waizröder Gemeindestraße hinauf zum Aussichtsturm in der Ortschaft Gebertsbrunn. Danach geht es weiter zur neuen Attraktion am Granatzweg, der "Waldwerkstatt".

Die vom Künstlernetzwerk "Wüdwux" in einer ehemaligen Mergelgrube neu angelegte "Waldwerkstatt" verleitet Kinder zum kreativen Spielen und Verweilen im Wald. Bei Steckspielen mit Raupe, Igel, Löwenzahn oder dem Bau von Steinmännchen kommt keine Langeweile auf. Ein Podest und eine Sitzgelegenheit im Schatten des Fichtenwaldes runden das Angebot ab.

Eröffnung der Waldwerkstatt

Die Waldwerkstatt wird bei der Mostroas am 1. Mai um 10.30 Uhr offiziell eröffnet. Es gibt ein Rahmenprogramm mit regionalen kulinarischen Produkten. Entlang der reizvollen Route laden auch die Gasthäuser der Familie Mayr in Geiersberg und der Familie Feichtinger (Wirt z’Gries) zur Einkehr ein. Wie es sich für eine Mostroas gehört, findet der Abschluss bei Mostbauer Hans Maier in Renhartsberg statt. Seine Spezialitätenmoste sind weithin bekannt und auf der Getränkekarte vieler Gasthäuser und Restaurants zu finden. Der Verein Pram.IM.PULSE serviert dazu Kaffee und hausgemachten Kuchen. Start der Wanderung ist um 9.30 Uhr direkt bei der Furthmühle, es sind ausreichend Parkplätze vorhanden. Die Streckenlänge beträgt elf Kilometer und ist in rund dreieinhalb bis vier Stunden gemütlich zu schaffen.

Weiter geht es am Sonntag, 19. Mai, um 13 Uhr mit "Alles dreht sich", dem Werkltag beim Pramtal-Museumsfest. Dabei gibt es Infos zur Mühle, es werden Zelten gebacken, erstmals findet auch ein "Mühle-Fahrn" für Kinder und Erwachsene statt. Von der ehemaligen Hartl-Mühle aus Gurten hat die Furthmühle einen alten Mühlwagen als Geschenk bekommen, auch der wird mit einem Pferd als Vorspann präsentiert werden.

Am Samstag, 8. Juni, steigt dann ab 19.30 Uhr das Jubiläumsfest "25 Jahre Kulturverein Furthmühle".

Artikel von

Josef Schuldenzucker

Lokalredakteur Innviertel

Josef Schuldenzucker
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less