Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 21. Jänner 2019, 12:13 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 21. Jänner 2019, 12:13 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel  > Rieder Volkszeitung

Mit Innviertler Mundart "lautstark" rocken

AUROLZMüNSTER, NEUHOFEN, WALDZELL, LINZ. "The Arlect" wollen mit autentischen Dialekt-Songs den OÖN-Bandcontest gewinnen.

Mit Innviertler Mundart "lautstark" rocken

Wollen beim Bandcontest lautstark gehört werden: Die vier Musiker Johannes Weilhartner, Gregor Gadermaier, Fabian Grabner und Sebastian Erler (v.l.) Bild: privat

Mit ihrem lauten und fetzigen Dialekt-Rock’n’Roll vertreten Fabian Grabner, Sebastian Erler, Johannes Weilhartner und Gregor Gadermaier das Innviertel beim größten oberösterreichischen Bandcontest „Lautstark“ – und natürlich wollen die vier gewinnen.

Im Bandnamen „The Arlect“ ist das Wort Dialekt verpackt und verweist zugleich auf das Programm der Innviertler Musiker. Ihre authentischen Texte in oberösterreichischem Dialekt sollen zum Sieg verhelfen. Obwohl der Einzug in die Endrunde der besten Zehn für die Band bereits ein Erfolg ist, wollen sie natürlich mehr.

Um sie besser kennenzulernen, hat die Volkszeitung die vier Studenten zum Wordrap gebeten. Wobei bereits an dieser Stelle für alle Groupies erwähnt sei, dass die Studenten allesamt leider bereits vergeben sind.

 

So würden wir uns selbst und unsere Musik beschreiben ...

The Arlect: Wir sind vier mundart-rockende Studenten und gemütliche Jungs mit denen man Spaß haben kann. Nachdem Innviertlerisch die Sprache ist, in der wir uns unterhalten, war es naheliegend, dass wir in dieser Sprache auch singen. Unser Musikstil, Rock, ist größtenteils davon beeinflusst, was wir in unserer Freizeit hören.

Ein Leben ohne Musik ...

ist wie Chili con Carne ohne Chili und Carne.

Das Innviertel ist ...

bodenständig und fußballbegeistert.

Unser größter Erfolg ...

unser letztes Album „Heats amoi her“, das im vergangenen Jahr erschienen ist.

Die teuersten Gegenstände, die wir besitzen ...

unsere Instrumente.

Unsere Groupies sind ...

unsere Freundinnen.

Darüber reden wir am liebsten ..

Musik, Zukunft, Gesellschaft …

Wenn wir drei Wünsche frei hätten ...

dann würden wir ein Riesenkonzert spielen und uns Gesundheit und Glück wünschen.

Aus diesen Fehlern haben wir am meisten gelernt ...

zu glauben, Ziele nicht erreichen zu können.

Das können Frauen besser als Männer ...

Kinder bekommen ;-)

Unsere härteste Droge ...

Bier.

Diese Jugendsünde(n) würden wir wieder begehen …

unser Geld für Musik auszugeben

Unser Motto ...

moch is oder moch is ned? - liaba heit, weil moang is z’spät!

Luxus, den wir uns leisten ...

unsere Träume zu verwirklichen.

Diese Persönlichkeit würden wir gerne treffen ...

Heinz Fischer weil er eine beeindruckende Persönlichkeit ist.

 

Mitstimmen und zum Sieg verhelfen: Bis Dienstag, 30. April, können Fans stündlich unter www.lautstark-contest.at ihre Stimme abgeben. Weitere Informationen zur Band unter www.thearlect.com

 

Sebastian Erler

Geburtsdatum: 22.11.1987
Wohnort: Waldzell (zurzeit Wien)
Instrument: Bass
Ausbildung: HTL Ried
Beruf: Student
(Maschinenbau)
Hobbys: Musik, Fotografie, Tennis, lesen

Fabian Grabner

Geburtsdatum: 02.06.1987
Wohnort: Aurolzmünster
(zurzeit Linz)
Instrument: Gesang, Gitarre
Ausbildung: Gymnasium Ried
Beruf: Student
(Mechatronik)
Hobbys: Musik, Technik, lesen, Fotografie, Tennis

Johannes Weilhartner

Geburtsdatum: 27.07.1988
Wohnort: Aurolzmünster
(zurzeit Wien)
Instrument: Schlagzeug
Ausbildung: HTL-Ried
Beruf: Student
(Bauingenieurswesen)
Hobbys: Musik, Fußball (SVR), lesen

Gregor Gadermaier

Geburtsdatum: 05.01.1988
Wohnort: Neuhofen (zurzeit Wien)
Instrument: Gesang, Gitarre
Ausbildung: HTL Ried
Beruf: Student
(Maschinenbau)
Hobbys: Musik, Sport, Imkerei, lesen

Kommentare anzeigen »
Artikel Valentina Dirmaier 25. April 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Rieder Volkszeitung

25 Jahre Integration an der Schule

RIED. Seit 25 Jahren wird an der Adalbert Stifter-Schule Integrationsunterricht vermittelt.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS