Lade Inhalte...

Rieder Volkszeitung

Die bewegende und fantastische Lichterwelt des Hans Polterauer

Von Roman Kloibhofer   15. September 2011 00:04 Uhr

Die bewegende und fantastische Lichterwelt des Hans Polterauer
Hans Polterauer

SCHÄRDING, MÜNZKIRCHEN. Seine Objekte vereinen Fantasie, Bewegung und Licht – und lassen viel Raum für die Sichtweise des Betrachters. Die „Kinematoplastiken“ des Münzkirchners Hans Polterauer sind ab Freitag in der Schlossgalerie Schärding zu sehen.

Wer Hans Polterauers fantasievolle Objekte betrachtet, wird mit einem besonderen Phänomen konfrontiert: Bewegung erzeugt Fantasie, Staunen und mitunter Heiterkeit. Damit wird genau das erreicht, was der in Münzkirchen lebende Künstler erreichen möchte: Sich in ironischer Weise mit dem Phänomen Zeit auseinanderzusetzen, auch wenn er seinen Arbeiten weitgehend „Zweckfreiheit“ attestiert.

„Licht und Bewegung“ lautet der Titel der Ausstellung, die am Freitag, 16. September, in der Schärdinger Schlossgalerie eröffnet wird. Hans Polterauer zeigt seine kinetischen Objekte übrigens erstmals in Schärding.

Hans Polterauer wurde 1958 in Passau geboren, er hat 1977 an der HTL Braunau maturiert und ist seit 1989 als Grafiker tätig. Mit dem Bau von kinetischen Objekten begann vor eineinhalb Jahrzehnten ein interessanter künstlerischer Weg. Sein Versuch, Bewegung darzustellen, gipfelt in seinen „Kinematoplastiken“, deren Besonderheit es ist, dass sich eine Lichtquelle bewegt und die Objekte auf diese Weise eine neue Dimension erhalten.

Seine Werke waren heuer bereits im Ars Electronica Center in Linz zu sehen, dort hat Hans Polterauer an der Ausstellung „Wovon Maschinen träumen“ teilgenommen.

Bewegung hat eine zentrale Bedeutung in Polterauers Werken. Skurril ist sein Versuch, sich natürliche Bewegungen – etwa die Bewegung von Pflanzen – zunutze zu machen. Daraus sind durch das Zusammenspiel von Schwerkraft und Rotation seine sogenannten „Rotationspflanzen“ entstanden.

 

Ausstellung "Licht und Bewegung"

Eröffnung am Freitag, 16. September, 19 Uhr.
Geöffnet Freitag 16-18 Uhr, Samstag, Sonntag 14-16 Uhr
Tel. Vereinbarung: 0664 / 7646220. Dauer: bis 9.10.


 

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung