Lade Inhalte...

Innviertel

Ried will auswärts endlich in die Spur finden

Von OÖN   11. August 2022 00:04 Uhr

Ried will auswärts endlich in die Spur finden
Verteidiger Tin Plavotic hofft auf einen Auswärtssieg in Klagenfurt.

RIED / KLAGENFURT. Die Innviertler spielen am Samstag in Klagenfurt

In der vergangenen Saison war die SV Guntamatic Ried mit nur zwei Siegen aus 16 Spielen die auswärtsschwächste Mannschaft in der Fußball-Bundesliga. Das soll sich in der Saison 2022/2023 ändern. "Wir wollen auswärts ein anderes Gesicht zeigen als in der vergangenen Saison", sagt Trainer Christian Heinle. Mit vier Punkten aus drei Spielen sind die Rieder passabel in die Saison gestartet, am Samstag gastieren die Innviertler um 17 Uhr im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt. Die Kärntner haben nach einem durchwachsenen Saisonstart erst einen Zähler auf dem Konto. "Wenn wir unser Spiel durchziehen, können wir einen Sieg holen", sagt Verteidiger Tin Plavotic und fügt hinzu: "Ich glaube, wir sind spielerisch besser. Wenn wir das auf den Platz bringen, fahren wir als Sieger nach Hause."

Heinle erwartet ein "Spiel auf Augenhöhe". Klagenfurt sei eine spielstarke Mannschaft, so der Rieder Trainer. Leo Mikic ist nach seiner Gelb-Roten Karte gesperrt. Für ihn könnte Junior Diomande (19) von den Jungen Wikingern aus der Amateur-Mannschaft in den Kader rücken.

3  Kommentare 3  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung