Lade Inhalte...

Innviertel

Reindl: Markt für Berufsbekleidung zieht wieder an, Nachfolge geregelt

15. Juni 2021 00:04 Uhr

Reindl: Markt für Berufsbekleidung zieht wieder an, Nachfolge geregelt
Geschäftsführer Günther Reindl setzt auf heimische Produktion.

SANKT WILLIBALD. Tobias Reindl steigt ins Familienunternehmen ein und soll später übernehmen.

Reindl gilt als Gesamtanbieter für Berufsbekleidung und Arbeitsschutz als einer der führenden Hersteller in Österreich. 100 Mitarbeiter erzeugen in der Firmenzentrale in St. Willibald hochwertige und individuelle Berufsbekleidung. Nach der Corona-Krise ziehe der Markt jetzt wieder an. Schutzhelme, Augen-, Gehör- und Atemschutz werden ebenso wie Sicherheitshandschuhe, Sicherheitsschuhe, Arbeits- und Sicherheitskleidung angeboten. Insgesamt werden heuer eine Million Bekleidungsteile ausgeliefert, das Unternehmen baut auf bereits 3000 Stammkunden.

Nachfolge geregelt

Auch die Unternehmensnachfolge ist nun geregelt: Tobias Reindl ist ab sofort als Supply-Chain-Manager im Unternehmen tätig und wird die Geschäftsführung des 1955 gegründeten Familienunternehmens in einigen Jahren in dritter Generation übernehmen. Der 25-jährige Tobias Reindl, Sohn des Firmeneigentümers, steigt damit nach seinem erfolgreichen Masterstudium an der Fachhochschule Oberösterreich und seiner Tätigkeit für den Automobilzulieferer SGL Composites ein.

Reindl: Markt für Berufsbekleidung zieht wieder an, Nachfolge geregelt
Tobias Reindl steigt ein

Reindl produziert nach wie vor im Innviertel und könne damit hohe Qualität und zuverlässige Liefertermine sicherstellen. "Der Großteil unserer qualifizierten Mitarbeiter arbeitet schon jahrelang im Unternehmen. Dadurch ist es uns möglich, unsere Produkte ständig weiterzuentwickeln und weiter zu verbessern", so Geschäftsführer Günther Reindl.

Mehr Online-Bestellungen

Außerdem habe jedes Partner-Unternehmen bei Reindl einen kompetenten Ansprechpartner vor Ort, der rasch und zuverlässig auf Kundenwünsche eingehen könne. Die Online-Bestellungen gewinnen auch im Bereich der Berufsbekleidung an Bedeutung. Mit einem eigenen Konfigurator können Unternehmen bei Reindl die Kollektionen in unterschiedlichen Farbkombinationen betrachten und direkt bestellen.

Der Konfigurator bietet 45 verschiedene Bekleidungsstücke in 1000 Farbkombinationen. Die Kundschaft erhalte individuelle Berufsbekleidung bereits ab einer Stückzahl von einem Teil. 7000 Grundmodelle in 26 Grundfarben sowie auf Kundenwunsch auch in Sonderfarben stehen zur Auswahl. Bei der Berufsbekleidung seien aufgrund verschiedener Komponenten wie Stoffart, Farben, Kragenform und Verschlussart viele Bekleidungs-Variationen möglich.

"Aufgrund der zahlreichen Farbvariationen können wir Berufsbekleidung auch im jeweiligen Corporate Design produzieren und personalisieren", so Reindl. Die neue Linie "Essential" komme als hochwertige Berufsbekleidung daher, die eine kostengünstige Alternative zu den vielen modischen Kollektionen von Reindl darstelle.

Vorteil durch Produktion vor Ort

"Damit bieten wir unseren Kunden eine optimierte Berufsbekleidung, die sich durch hohe Qualität, modische Details und einem unschlagbaren Preis auszeichnet." Die neue Bekleidung ist vor allem für Unternehmen aus Industrie und Gewerbe gedacht.

Die heimische Produktion sei für die Kunden auch hier von großer Bedeutung, weil dadurch Lieferengpässe vermieden und Termintreue gewährleistet werden können, so das Unternehmen. Mehr auf www.reindl.at.

Reindl: Markt für Berufsbekleidung zieht wieder an, Nachfolge geregelt
Zentrale in St. Willibald

0  Kommentare 0  Kommentare