Lade Inhalte...

Innviertel

Neugestaltung am Granatz-Weg

25. September 2019 00:04 Uhr

Neugestaltung am Granatz-Weg
Bei Stausee Altmannsdorf

INNVIERTEL/GRIESKIRCHEN. Vorausgegangen war eine dreijährige Projektphase.

Teile des Granatz-Weges, der historischen Grenze zwischen Bayern und Österreich verlaufend an den Bezirksgrenzen von Schärding und Ried mit Grieskirchen, sind nun neu gestaltet. Wanderer und Radfahrer werden gleichermaßen bedient, auf der Homepage www.granatz.at finden sich Details sowie eine neue Wanderkarte.

Vorausgegangen war eine dreijährige Projektphase, Freiwillige aus den Gemeinden Geiersberg, Pram, Taiskirchen, Dorf an der Pram, Riedau, Zell an der Pram, Altschwendt und St. Willibald haben sich unter Anleitung von Obmann Wolfgang Gadringer der Attraktivierung angenommen. Die Künstlergruppe Wüdwux hat Stationen, Spielplätze und Aussichtspunkte gestaltet. Verschiedene wunderbare Aussichtspunkte und historische Orte entlang des Weges bilden die Basis für die thematische Aufarbeitung. Auch im Rahmen von Leader-Förderungen bietet der 40 Kilometer lange Weg nun neuen Naturgenuss.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less