Lade Inhalte...

Innviertel

Neuer Radar-Standort

Von OÖN   27. Juni 2019 08:29 Uhr

Radar-Strafgelder als lukrative Einnahmequellen für die Städte
Radarüberwachung im Stadtgebiet von Ried

RIED. Das mobile, in einem „Zivilfahrzeug“ eingebaute Radargerät der Stadtgemeinde Ried ist ab Montag, 1. Juli, abwechselnd in der Schwimmbad- und Brucknerstraße stationiert, wie die Stadt bekannt gibt.

In der Schwimmbadstraße gab es durch Freibadbesucher in den vergangenen Tagen deutlich mehr Verkehr als sonst – am Mittwoch kühlten sich deutlich mehr als 1500 Menschen im Freibad ab. Eine weitere, fixe Radarbox gibt es seit Kurzem, wie berichtet, in der Molkereistraße in der dortigen Tempo 30-Zone.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less