Lade Inhalte...

Innviertel

Motorradfahrer nach Unfall im Innviertel gestorben

Von nachrichten.at   01. Juli 2022 14:20 Uhr

(Symbolbild)

MOOSDORF/REGENSBURG. Die Ärzte konnte das Leben des verunglückten Bikers nicht mehr retten.

Traurige Nachrichten gibt es im Fall jenes Motorradfahrers, der vor fast zwei Wochen im Gemeindegebiet von Moosdorf (Bezirk Braunau) verunglückt ist: Der 65-jährige Deutsche ist am Donnerstag in der Uniklinik Regensburg gestorben, teilte die Polizei am Freitag mit. Zwölf Tage lang hatten die Intensivmediziner im LKH Salzburg und in Regensburg um das Leben des schwerverletzten Bikers gekämpft – vergeblich. 

Der 65-Jährige hatte – wie berichtet – am 18. Juni bei der Fahrt auf der B156 die Gehsteigkante touchiert und war zu Sturz gekommen. Nachkommende Verkehrsteilnehmer bewiesen Zivilcourage und leisteten Erste Hilfe. Der Deutsche wurde reanimiert und mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Salzburg gebracht. Später wurde er in die Uniklinik in Regensburg überstellt, wo die Ärzte nun den Kampf um sein Leben verloren. 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare