Lade Inhalte...

Motocross-Elite kommt im August nach Mehrnbach

Von OÖN   27.Juli 2021

Motocross-Elite kommt im August nach Mehrnbach
Es werden mehr als 250 Fahrer und 3000 Zuschauer erwartet

Groß ist die Vorfreude bei den Vereinsverantwortlichen des HSV Ried. Nach der Corona-bedingten Absage im Jahr 2020 dürfen sich die Innviertler Motorsportfans heuer wieder auf ein echtes Motocross-Fest auf dem Mehrnbacher "Güpl" freuen. Am Samstag, 21. August veranstaltet der HSV Ried die österreichischen Vereins- und Clubmeisterschaften, die Elitefahrer messen sich am Sonntag, 22. August, bei den Rennen der Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft.

"Wir bereiten zur Zeit verschiedenste Bereiche für die Veranstaltung vor und sind sehr gut im Zeitplan. Wir freuen uns natürlich, dass wir nach der Absage im Jahr 2020 heuer wieder eine Motocross-Veranstaltung an zwei Tagen in Mehrnbach durchführen können", sagt Jürgen Kinz, der geschäftsführende Präsident des HSV Ried – Sektion Motocross und Enduro.

Für die beliebten Vereins- und Clubmeisterschaften gebe es nur noch sehr wenige Startplätze. "Wir sind mit den Nennungen sehr zufrieden", sagt Kinz. Die besten Fahrer Österreichs, darunter auch die HSV-Ried-Spitzenfahrer Pascal Rauchenecker, Manuel Bermanschläger, Alexander Banzirsch und Simon Breitfuss, werden sich am Sonntag auf dem anspruchsvollen Kurs messen.

Neben den großen Meisterschaftsklassen MX 2 und MX OPEN, gibt es in Mehrnbach heuer eine Premiere: Erstmals werden die Junioren-Staatsmeisterschaftsläufe auf der Mehrnbacher Rennstrecke gefahren. In diesen Läufen rechnet sich auch ein Lokalmatador große Chancen aus: Der zweifache Österreichische Jugendstaatsmeister Maximilian Ernecker startet auch heuer für den HSV Ried und zählt in dieser Klasse mit erst 14 Jahren zu den Favoriten. Alle Informationen zum Rennwochenende gibt es online unter hsv-ried-mx.at.

copyright  2021
20. Oktober 2021