Lade Inhalte...

Innviertel

Mit einer Spur Glück zur WM und in den Weltcup

Von Elisabeth Ertl  15. Dezember 2019 14:04 Uhr

HOHENZELL, HOCHFILZEN. Langlauf: Philipp Leodolter (22) arbeitet hart für seine großen Ziele

  • Lesedauer etwa 2 Min
Was sein Wirtschaftsrecht-Studium in Innsbruck angeht, hat Philipp Leodolter die Geschwindigkeit gedrosselt. Auf dem Loipen drückt der 22-jährige Hohenzeller umso mehr aufs Tempo. Zuletzt beim FIS-Rennen in Obertilliach. Dort wurde er inmitten starker internationaler Konkurrenz mit zahlreichen weltcuperfahrenen Läufern nur 4,7 Sekunden hinter dem Slowenen Miha Licef Zweiter über zehn Kilometer Skating. Eine tolle Platzierung, die aber "nicht entscheidend ist.