Lade Inhalte...

Messe: Trauer, Tod und Abschied im Mittelpunkt

Von (RoKl)   24.September 2015

Bilder:

Bei dieser Messe stehen Trauer, Tod und Abschiednehmen im Mittelpunkt
Fantasiesärge wie diese sind auch auf der Publikumsmesse "Der Weg" in Ried zu sehen.
Bei dieser Messe stehen Trauer, Tod und Abschiednehmen im Mittelpunkt
Bei dieser Messe stehen Trauer, Tod und Abschiednehmen im Mittelpunkt
Bei dieser Messe stehen Trauer, Tod und Abschiednehmen im Mittelpunkt

Mit dem Tod und dem Sterben beschäftigt sich niemand gerne. Doch wer sich zeitgerecht damit auseinandersetzt, findet möglicherweise einen entspannteren Zugang zur Endgültigkeit. Die Publikumsmesse "Der Weg" bietet vom 25. bis 27. September am Rande der Bestatter-Fachmesse "Devota" die Möglichkeit dazu.

Zum vierten Mal in Folge werden Informationen, Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich Abschied und Tod präsentiert – von Särgen, Trauerschmuck, Friedhofsgestaltung bis hin zu Informationsvorträgen. Das Mobile Hospiz Ried gestaltet dazu eine Vortragsreihe.

Farbenfrohe Särge aus Ghana

Zu sehen sind unter anderem farbenfrohe Särge aus Afrika. Die Fantasiesärge aus Ghana lassen die Besucher vermutlich den Gedanken an den Tod vergessen – denn die Ghanaer lassen sich in kuriosen Särgen bestatten: Ein Sarg in Form eines Bootes, einer Kuh, eines Fisches, Turnschuhes, Autobus oder Hummers sind nur einige der Kuriositäten, die auf die Arbeit des Tischlers Ata Owoo zurückgehen. Der Mann hatte mit seinen fantasievollen Arbeiten diesen Trend in Ghana begründet.

Die Publikumsmese "Der Weg" wird von der Impuls Messe GmbH in Zusammenarbeit mit der Messe Ried, dem Mobilen Hospiz Ried, der Arge Urnenhain sowie der österreichischen Steinmetz-Stiftung veranstaltet.

Geschäftsführer Rudolf Kleewein weiß, wie wichtig die Begegnung mit Dingen des Todes sein kann: "Die vielen Begegnungen, die ich bei vergangenen Ausstellungen erleben durfte, haben mir gezeigt, wie angstbesetzt der Umgang mit dem Tod ist, aber auch, wie schnell diese Angst schwindet. Und am Ende stehen gelöste, ja erleichterte Gespräche."

Auf der Fachmesse "Devota" stellt sich diesmal das Unternehmen "Feuerbestattung Oberösterreich" mit Standort St. Marienkirchen an der Polsenz vor. Dort wird im Oktober der Betrieb aufgenommen.

Rund 100 Aussteller aus 13 Nationen stellen in der Devota ihre Produkte der Fachwelt vor. 

 

Der Weg - Vortragsreihe des Mobilen Hospiz Ried

 

Freitag, 25. September:
11 Uhr: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht; Dr. Oswald Plaimer, Allgemeinmediziner.
13 Uhr: Demenz – Wer spricht für mich, wenn ich nicht mehr kann?; Dr. Petra Mair, Palliativmedizinerin, Demenztrainierin.
15 Uhr: Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht; Dr. Gregor Heitzinger, Notar.

 

Samstag, 26. September:
11 Uhr: Angehörige in der letzten Lebensphase; Dr. Oswald Plaimer.
13 Uhr: Medizinische Therapie am Lebensende; Dr. Christian Roden, Leiter der Palliativstation St. Vinzenz, Ried.
15 Uhr: Schmerz aus systemischer Sicht am Lebensende; Dr. Christine Grebe, Landesverband Hospiz OÖ.

 

Sonntag, 27. September:
11 Uhr: „Die Seele“; Dr. Oswald Plaimer.
13 Uhr: Sakrament der Krankensalbung – Heilszeichen?; Stadtpfarrer Mag. Rupert Niedl
15 Uhr: Rund um das Begräbnis; Bestattung Eichberger, Ried.

Eintritt frei; Halle 18; 10-17 Uhr (Sonntag 16 Uhr).

copyright  2019
26. Juni 2019