Lade Inhalte...

Innviertel

Kinderporno über WhatsApp geteilt: Ermittlungen gegen Schüler eingestellt

22. Juli 2019 11:07 Uhr

Kinderporno über WhatsApp geteilt: Ermittlungen gegen Schüler eingestellt
Die Kinder verschickten das Video per WhatsApp.

BEZIRK BRAUNAU. Grund: Die 17 Jugendlichen aus dem Bezirk Braunau sind alle strafunmündig.

Viel Wirbel gab es, wie erst jetzt bekannt wurde, Mitte Juni in einer Neuen Mittelschule im Bezirk Braunau. Die Schüler, alle unter 14 Jahre alt, tauschten sich in einer eigenen WhatsApp-Gruppe aus. Dort wurden selbstverständlich auch Fotos, Links und Videos geteilt. Ein Video dieser "Schüler-Gruppe" war in den vergangenen Wochen Gegenstand von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ried.
 

Jetzt sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive OÖNplus-Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneFundierte Kommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Ihre Lieblingsautoren

Sie sind bereits auf nachrichten.at registriert?
Dann loggen Sie sich jetzt mit Ihren Benutzerdaten ein und genießen Sie die zahlreichen Vorteile von OÖNplus — bis auf weiteres kostenlos!



  • Kunde ist nicht eingeloggt!
  • IP 100.24.209.47 konnte nicht dem Googlebot zugeordnet werden
  • Zugriff stammt nicht von einem Mitarbeiteraccount
  • Zugriff stammt nicht aus dem IP-Bereich des Hauses.92.60.14.72


ANMELDUNG close

Griaß Gott! Bitte mödn's Ihna mit Eanare Benutzerdaten au.

NOCH KEINEN ACCOUNT?

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit unseren AGB einverstanden.