Lade Inhalte...

Innviertel

HTL Ried für forstliche Herausforderung gerüstet

20. April 2019

HTL Ried für forstliche Herausforderung gerüstet
Arbeiten mit der Motorsäge: Die Schüler der Agrar- und Umwelttechnik-HTL aus Ried bei der "Forsttechnik"-Woche.

RIED. Ein praxisnaher Unterricht mit einer "Forsttechnik-Woche" findet in der HTL Ried statt.

Stürme im Innviertel, Schneedruck, Borkenkäferplage: Die Herausforderungen für Waldbesitzer sind derzeit enorm, innovative Forsttechnik und Sicherheit bei der Waldarbeit wichtiger denn je. Die HTL Ried bereitet Schülerinnen und Schüler darauf erstmals mit einer eigenen Themenwoche praxisnah vor.

Österreich ist ein Waldland: Knapp die Hälfte des Staatsgebietes ist bewaldet, Holz der zweitgrößte Devisenbringer. Zugleich gerät der Wald immer mehr unter Druck. Klimastress, Borkenkäfer und andere Ereignisse fordern die Waldeigentümer. Die Schadholzmengen sind enorm, die Holzpreise im Keller. Deshalb wird innovative Forsttechnik für eine wirtschaftliche Holzernte noch bedeutender.

"Forsttechnik" steht auch auf dem Lehrplan des Ausbildungszweigs Agrar- und Umwelttechnik an der HTL Ried. Um die theoretischen Inhalte in der Praxis umzusetzen, gestaltete die Maschinenbau-HTL zum ersten Mal eine spezielle Forsttechnik-Woche. Die Schüler/innen des 3. Jahrganges lernten unter anderem Holzernte im Energiewald und neueste Biomasse-Heiztechnik bei der Firma Hargassner kennen, erlebten im Hausruckwald einen Harvester im Einsatz und besuchten die Lenzing AG.

Sicherheit als oberstes Gebot

Neben aktuellem Know-how und Einblicken in die Forstwirtschaft wurden auch Sicherheitsaspekte vermittelt: Schließlich stammt rund die Hälfte der Schüler aus Waldbesitzerfamilien und hat daher selbst mit Waldarbeit zu tun.

Für praktische Übungen mit der Motorsäge kaufte die Schule Schnittschutzkleidung an, die Lehrkräfte absolvierten entsprechende Fortbildungen. "Die Forsttechnik-Woche, die künftig jährlich stattfinden soll, ist nur durch die Kooperation und Unterstützung von Landwirtschaftskammer, Waldverband und regionalen Unternehmen möglich", erklärt Martin Anzengruber, der Leiter des Schwerpunkts Agrar- und Umwelttechnik an der HTL Ried. "In der Forstwirtschaft werden neue Technologien bis hin zur Automatisierung weiter an Bedeutung gewinnen. Zugleich wird die Forsttechnik auch für Maschinenbauer noch attraktiver werden. Daher beschäftigen wir uns in der Ausbildung mit diesem Bereich nun noch praxisnäher", so HTL-Direktor Wolfgang Billinger.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less