Lade Inhalte...

Innviertel

Hornlose Rinder besonders gefragt

Von OÖN   24. Juli 2021 00:04 Uhr

Hornlose Rinder besonders gefragt
Schrems, Mettmach

INNVIERTEL. Erneut überregionales Interesse habe das Angebot an genetisch reinerbig hornlosen Fleckviehzuchtrindern erregt, so der Verband FIH nach einer Versteigerung in Ried.

Ein genetisch reinerbig hornloser "Mai P*S-Sohn", gezüchtet vom Betrieb Schrems aus Mettmach, wurde um 32.000 Euro an die Besamungsstation Greifenberg nach Bayern verkauft.

Durch die Besamungsgenossenschaft Marktredwitz-Wölsau aus Bayern wurde ein genetisch reinerbig hornloser "GS Mysterium Pp*-Sohn" vom Betrieb Zauner aus Münzkirchen um 6400 Euro erworben. Bereits im Vorfeld der Versteigerung wurden etliche "genetisch interessante" Stierkälber an bayerische Besamungsstationen verkauft, so der Verband.

Die Nachfrage nach Stieren für den Natursprung sei zuletzt verhalten gewesen, so der FIH. Die nächste Zuchtrinderversteigerung in Ried findet am 24. August statt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less