Lade Inhalte...

Innviertel

Hargassner hatte gleich zwei Anlässe, um zu feiern

Von Lisa Penz 12. Juni 2019 21:04 Uhr

Hargassner hatte gleich zwei Anlässe, um zu feiern
Anton junior, Markus, Anton und Elisabeth Hargassner

WENG. Die diesjährige Hausmesse stand im Zeichen des 35-Jahr-Jubiläums und der Eröffnung der neuen Energy-World.

Anton Hargassner versprach einst seiner Frau: "Ich baue dir eine Heizung, bei der du nie wieder nachlegen musst." Als Mann der Worte setzte er diese Idee 1984 in die Tat um und leitete damit den Beginn einer Erfolgsgeschichte ein.

Hargassner entwickelte die erste vollautomatische Hackschnitzelheizung, seither ist das Unternehmen stetig gewachsen, insbesondere, als die Produktpalette durch die Pelletsheizungen erweitert wurde. 2002 folgte der nächste Meilenstein, als die Familie den Spatenstich für ein neues Betriebsgebäude in Weng setzte.

Heute produziert der Heizkesselhersteller auf einer Betriebsfläche von 36.000 Quadratmeter mehr als 10.000 Heizanlagen im Jahr. Moderne Hightechanlagen und Schweißgeräte treiben die Automatisierung voran. Das wichtigste im Unternehmen bleiben aber die Mitarbeiter, da sind sich der Senior-Chef und seine zwei Söhne Anton junior und Markus Hargassner einig. Es wird daher kräftig in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter und in deren Wohlergehen investiert.

Bei der diesjährigen Hausmesse von Hargassner, zu der mehr als 10.000 Leute gekommen sind und bei der viele Highlights geboten wurden, gab es gleich zwei Gründe, um zu feiern: das 35-jährige Bestehen und die Eröffnung der neu gebauten Energy World, die 6000 Quadratmeter misst und 40 neue Arbeitsplätze schafft, die OÖN berichteten mehrmals. Entstanden sind hochmoderne Büroräumlichkeiten, ein Trainings- und ein Kundencenter, ein Ausstellungsraum, ein hauseigenes Kino, das für Schulungen und Besucherführungen entwickelt wurde und das Restaurant "Kesselstube", in dem regionale und gesunde Kost serviert wird.

Die neue Hargassner Energy World soll eine Umgebung schaffen, in der sich Kunden und Mitarbeiter wohl fühlen. "Eine Quelle neuer Ideen, ein Ort des Zusammenkommens sozusagen", sagt Anton Hargassner. Dieser wurde bei der Jubiläumsfeier für sein Lebenswerk mit dem Wirtschaftspreis des Landes ausgezeichnet. Die minutenlangen Standing Ovations rührten den Firmengründer zu Tränen. Durch den Abend führte Millionenshow-Moderator Armin Assinger.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less