Lade Inhalte...

Innviertel

HAI wächst durch Zukauf von Werk um 200 auf insgesamt 1400 Mitarbeiter

16. September 2019 00:04 Uhr

HAI wächst durch Zukauf von Werk um 200 auf insgesamt 1400 Mitarbeiter
HAI-Verwaltungsgebäude in Ranshofen

BRAUNAU. Braunauer Aluminium-Profis erwerben Werk in Rumänien, um Standorte zu entlasten.

Die Hammerer Aluminium lndustries Holding (HAI) mit Hauptsitz in Ranshofen kauft, wie berichtet, in Rumänien ein Strangpresswerk des Aluminiumkonzerns Hydro. Der neue Standort von HAI in Chisineu-Cris verfügt über zwei Strangpressen zur Erzeugung von Profilen auf 140.000 Quadratmetern Fläche mit einer Produktionskapazität von rund 22.000 Tonnen pro Jahr.

Damit sollen dringend benötigte Kapazitäten erschlossen werden, um bei einer bereits jetzt absehbar hohen Auslastung im Jahr 2020 Kunden in ihrem Wachstum begleiten zu können. Diese Kapazitäten im Bereich Extrusion entlasten die Standorte Soest und Ranshofen und ermöglichen somit auch dort weiteres Wachstum mit langjährigen Bestandskunden, heißt es vonseiten HAI.

Mit der Übernahme des neuen Standortes in Rumänien tätige man eine in vielerlei Hinsicht sinnvolle Investition. Rund 20 Kilometer vom HAI-Standort Santana entfernt, bieten sich nicht nur Synergieeffekte mit der bestehenden Niederlassung. "Wir können eine bereits laufende Infrastruktur sowie 200 Mitarbeiter und deren Know-how übernehmen. Das macht diese Investition im Vergleich zu einer Neuerschließung auf der grünen Wiese deutlich planbarer und risikoärmer", sagt HAI-CEO Rob van Gils. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Wurde der neue Standort bis dato bereits vom HAI-Standort Santana mit Strangpressbolzen beliefert, werde durch die Übernahme nun die Wertschöpfung in Rumänien für die HAI-Gruppe weiter vertieft. Die HAI-Gruppe übernehme den neuen Standort mit einer soliden Grundauslastung.

Damit befinde sich der europäische Aluminium-Experte mit Hauptsitz im oberösterreichischen Ranshofen weiterhin auf Wachstumskurs. Die Belegschaft wächst durch den Zukauf auf rund 1400 Mitarbeiter an sieben Standorten. HAI verfügt mit nun zehn Strangpressen über eine Strangpresskapazität von 100.000 Tonnen pro Jahr und unterstreiche in Kombination mit einer jährlichen Gießereikapazität von 200.000 Tonnen seinen Anspruch als eines der führenden Unternehmen in der europäischen Aluminium-Industrie.

2007 gegründet, zuletzt 510 Millionen Euro Umsatz

2007 gegründet, schaffte HAI in den drei Produktionsbereichen Casting (Gießerei), Extrusion (Strangpressen) und Processing (mechanische Weiterverarbeitung) zuletzt einen Umsatz von rund 510 Millionen Euro. Die Produkte der HAI Gruppe finden sich im Baubereich, in der Automobil- und Transporttechnik, der Elektrotechnik sowie im Maschinen- und Anlagenbau. Zur aktuell anstehenden Firmenübernahme wird das Closing – abhängig von der Kartellrechtsprüfung – per Ende des Jahres erwartet.

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less