Lade Inhalte...

Innviertel

Grenzkraftwerke bleiben mit neuem Leiter auch in der Pandemie auf Kurs

04. August 2021 00:04 Uhr

Grenzkraftwerke bleiben mit neuem Leiter auch in der Pandemie auf Kurs
Andreas Auer beim Kraftwerk Jochenstein, wo jetzt auch eine E-Tankstelle in Betrieb gegangen ist (Verbund)

INNVIERTEL/BAYERN. Mitten in der Pandemie hat der gebürtige Passauer Andreas Auer im April 2020 die Leitung von acht Grenzwasserkraftwerken an Inn und Donau übernommen und seine Mitarbeiter seither durch die Herausforderungen der Corona-Zeit gesteuert

Nach seinem ersten Jahr als Kraftwerkschef sei er stolz auf seine Belegschaft, die Enormes geleistet habe, um die sichere Stromversorgung aus Wasserkraft auch in solchen Krisenzeiten zu gewährleisten, sagt Andreas Auer.

Weitere Investitionen

In den kommenden Jahren werde weiterhin in die Kraftwerke investiert, um durch Effizienzsteigerungen das Potenzial der Anlagen noch besser ausschöpfen zu können. Und auch die Digitalisierung mache vor der Wasserkraft nicht halt: Von der Planung über die Instandhaltung bis hin zur Überwachung komme modernste Technologie zum Einsatz, so der Verbund als größter Stromerzeuger aus Wasserkraft in Bayern und Österreich. Auers Vorgänger, der langjährige Werksgruppenleiter Karl Maresch, verabschiedete sich Ende März 2020 in den Ruhestand. Seither ist Auer als Werksgruppenleiter der bayerisch-österreichischen Grenzkraftwerke am Inn und an der Donau für acht große und leistungsstarke Flusskraftwerke verantwortlich. Eigentümer der Grenzkraftwerke GmbH sind zu je 50 Prozent die österreichische Verbund AG und die bayerische Innwerk AG.

Letztere hält die deutschen Anteile an den Grenzkraftwerksgesellschaften, ist aber seit 2013 zu 100 Prozent im Eigentum des Verbunds. Die Verteilung der Investitionen und der Stromerzeugung erfolgt je zur Hälfte an Österreich und Deutschland. Alle acht Wasserkraftwerke zusammen erzeugen 3879 Gigawattstunden Strom, das entspricht umgelegt dem Strombedarf von rund 1,1 Millionen Privathaushalten.

Es handelt sich um die Kraftwerke Jochenstein, Passau-Ingling, Schärding-Neuhaus, Egglfing-Obernberg, Ering-Frauenstein, Braunau-Simbach, Nußdorf am Inn und Oberaudorf-Ebbs.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less