Lade Inhalte...

Innviertel

Glasner, Angerschmid, Sageder: Drei Innviertler gehen zum VfL Wolfsburg

Von Thomas Streif 24. April 2019 05:44 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/9 Bildergalerie: Oliver Glasners Abschied vom LASK jetzt fix!

INNVIERTEL/WOLFSBURG. Wechsel in die deutsche Bundesliga: Riesiger Karrieresprung für das Trainertrio.

Was haben Oliver Glasner, Michael Angerschmid und Thomas Sageder gemeinsam? Alle drei sind aus dem Innviertel und wohnen dort mit ihren Familien. Außerdem arbeiteten die drei Fußballlehrer in der Vergangenheit bei der SV Ried.

Jetzt zieht es das Trio gemeinsam in die große Fußballwelt der deutschen Bundesliga. Glasner, der wie auch Sageder in Riedau lebt, formte den LASK zu einer nationalen Spitzenmannschaft. Zuvor trainierte er die SV Ried. Dass Glasner beim VfL Wolfsburg, der derzeit noch um den Einzug in die Europa League kämpft, weiterhin auf die Unterstützung seines LASK-Co-Trainers Angerschmid zählt, ist wenig überraschend. Die beiden kennen sich seit Jahrzehnten, spielten lange Zeit bei der SV Ried gemeinsam. Die volle Loyalität seines Jugendfreundes, der mit seiner Familie in Eitzing lebt, ist Glasner gewiss.

Etwas überraschender mag die Tatsache, dass Glasner auch Sageder mit nach Wolfsburg nimmt, erscheinen. Blickt man genauer hin, ist diese Entscheidung nachvollziehbar: Sageder war von 2014 bis 2015 Glasners Co-Trainer in Ried. Seither ist der Kontakt zwischen den beiden nie abgerissen, im Gegenteil: Die Wertschätzung für die jeweilige Arbeit des anderen ist groß. "Die Vorfreude ist riesig, aber in erster Linie freue ich mich für Oli Glasner. Den Sprung von der österreichischen in die deutsche Bundesliga zu schaffen ist eine sensationelle Leistung. Das muss man erst einmal schaffen", sagte der ehemalige Blau-Weiß-Linz-Trainer gestern im Telefonat mit den OÖN.

Glasner, Angerschmid, Sageder: Drei Innviertler gehen zum VfL Wolfsburg
… und Thomas Sageder.

Thomas Sageder

Für ihn gehe mit diesem Transfer nach Wolfsburg ein Kindheitstraum in Erfüllung, sagte Glasner, der für die SV Ried mehr als 550 Pflichtspiele bestritt. "Als Kind hat es nicht gereicht, umso schöner ist es, dass es jetzt als Trainer klappt", so der 44-Jährige.

LASK-Trainer Glasner wechselt zu Wolfsburg:

 

Völlig andere Fußballwelt

Für das Trainertrio ist der Wechsel ein großer Schritt in eine völlig andere Fußballwelt. Der Marktwert des aktuellen Kaders des VfL Wolfsburg, der in der Saison 2008/2009 deutscher Meister wurde, beläuft sich auf rund 180 Millionen Euro. Zum Vergleich: Der Wert des aktuellen LASK-Kaders wird auf rund 20 Millionen Euro Marktwert geschätzt. Zudem ist das mediale Interesse um ein Vielfaches höher als in Österreich. Das jedoch dürfte für Glasner, der rhetorisch zu überzeugen weiß, aber kein Problem sein.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Artikel von

Thomas Streif

Lokalredakteur Innviertel

Thomas Streif
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

6  Kommentare expand_more 6  Kommentare expand_less