Lade Inhalte...

Innviertel

Für jene laufen, die selbst nicht können

Von Elisabeth Ertl 20. April 2019

Für jene laufen, die selbst nicht können
Rollstuhlfahrer und Läufer sind am 5. Mai beim Wings for Life World App Run Seite an Seite unterwegs.

RIED, WALDZELL. Unter diesem Motto wird am Sonntag, 5. Mai, um 13 Uhr zum dritten Mal beim Wings for Life App Run im Rieder Stadtpark gemeinsam für den guten Zweck gelaufen

120 Leute waren es im Vorjahr, heuer sollen es noch mehr werden. Die Rede ist vom Wings for Life World App Run, der am 5. Mai, um 13 Uhr im Rieder Stadtpark über die Bühne geht. Eine "grüne" Bühne, auf der sich nicht nur Profis, sondern vor allem Hobbysportler präsentieren können. Und das Ganze für den guten Zweck. Die Anmeldegebühr von 20 Euro kommt zu hundert Prozent der Wings for Life Stiftung zugute. Diese gemeinnützige Stiftung für Rückenmarksforschung hat sich zum Ziel gesetzt, eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden.

Premiere im Jahr 2017

Vor mittlerweile drei Jahren feierte der organisierte App Run – der erste seiner Art in ganz Österreich – in Ried Premiere. Auf Initiative von Süssmed Medizintechnik. Gemeinsam mit der LG Innviertel stellen die Organisatoren seither ein Event auf die Beine, "das von seiner ganz speziellen Stimmung lebt. Man spürt die Motivation der Teilnehmer im gesamten Stadtpark. Teilnehmen oder einfach nur vorbeikommen und die Läufer anfeuern lohnt sich auf jeden Fall", sagt Eva Süss, die im Vorjahr selbst am Start war und dabei unter anderem Wilfried Bachmayr, den Direktor der Sparkasse Ried-Haag hinter sich gelassen hat. Um Bestzeiten geht es beim App Run allerdings nicht. "Egal wie schnell oder langsam – laufen für den guten Zweck lohnt sich immer. Außerdem ist so eine Veranstaltung gute Werbung für die Stadt Ried", ist sich Josef Wimmer, Obmann der Laufgemeinschaft Innviertel, sicher.

Frauen im Fokus

Wimmer und seine Kollegen mischen zwar beim App Run mit, stellen aber darüber hinaus noch zwei weitere Lauf-Events auf die Beine. Das zeitlich nächste ist der Innviertler Frauenlauf & Genusswalk am Mittwoch, 1. Mai. Dort bewegen sich die Teilnehmerinnen ebenfalls für einen wohltätigen Zweck. Vom Sportbauernhof Waldzell aus gehen, laufen oder walken die ausschließlich weiblichen Teilnehmer zwei Stunden lang (11 bis 13 Uhr), um etwas für ihre Gesundheit zu tun und dabei Geld für einen jungen, beeinträchtigen Mann zu sammeln, der in einem Heim lebt und regelmäßig seinen Papa im Innviertel besuchen möchte. "Die Transporte sind sehr teuer. Deshalb möchten wir diese finanzielle Hürde beseitigen", erklärt Kristina Zweimüller. Sie ist die Präsidentin des Ladies Circle 3 Ried, der gemeinsam mit der LGI den Innviertler Frauenlauf & Genusswalk organisiert.

Gut sechs Wochen später, am 14. Juni, ist die LGI alleiniger Verantwortlicher für den 2er-TeamStundenlauf. Von Punkt 19 Uhr an haben die Teilnehmer eine Stunde lang Zeit, um abwechselnd so viele Runden im Rieder Stadtpark zu laufen wie möglich. Gewertet wird in den Klassen Herren, Damen und Mix und in diversen Alterskategorien (Teamalter bis 30, 50, 100, bis 120 und ab 121 Jahre). Außerdem erhalten die Teilnehmer Punkte für den Grenzland Laufcup.

Anmeldung für den 2er-TeamStundenlauf und/oder den Innviertler Frauenlauf & Genusswalk bei Andrea Ewerth unter Tel. 0688/ 8696500, per E-Mail an a.ewerth@inext.at oder unter www.lg-innviertel.at/teamstundenlauf bzw. www.lg-innviertel.at/frauenlauf. Alle Details zum Wings for Life World Run bzw. dem App Run in Ried gibt es hier.

Artikel von

Elisabeth Ertl

Lokalredakteurin Innviertel

Elisabeth Ertl
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less