Lade Inhalte...

Innviertel

Feuerwehren auch beim Impfen auf Vordermann

Von OÖN   18. Mai 2021 00:04 Uhr

Feuerwehren auch beim Impfen auf Vordermann
Im Einsatztempo

RIED / BRAUNAU. Im Rahmen einer Impfaktion für Kameraden der Feuerwehr ist es gelungen, im Bezirk Ried innerhalb von nur einer Stunde und 45 Minuten 117 Helfer zu impfen, so Feuerwehr-Arzt Clemens Novak aus St. Martin im Innkreis.

Dieses Tempo sei nur möglich gewesen, weil das Bezirksfeuerwehrkommando Ried perfekt vorbereitet habe, alle Kameraden pünktlich und sehr diszipliniert zum geplanten Termin erschienen sind und Novaks Ordinations-Mitarbeiterinnen, wie gewohnt, ihr Bestes gaben.

Auch im Bezirk Braunau konnte zuletzt ein Teil des lang versprochenen Impfkontingents für die ehrenamtlichen der Feuerwehren verimpft werden. Organisiert durch einen Stab unter Bezirks-Feuerwehrkommandant Josef Kaiser wurden die Impfseren bei drei Hausärzten nach einem strikten Zeitplan verabreicht. Bei insgesamt knapp 1000 Impfanmeldungen erhielten 168 Mitglieder die zur Verfügung stehenden Impfungen – gemäß einem strengen Aufteilungsschlüssel, so die Feuerwehr.

Seit Ende März nahmen außerdem schon mehr als 700 Feuerwehrmitglieder das Angebot in Anspruch, die Restkontingente der Braunauer Bezirks-Impfstraße zu übernehmen. Dies sei nur möglich gewesen, weil sich Abschnitts-Feuerwehrkommandant Johann Treiblmaier jeden Tag um die Disposition der "Reste" der Bevölkerungsimpfungen kümmerte: Die Impfwilligen mussten jeweils innerhalb kürzester Zeit antreten.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less