Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Faszination Blasmusik: "Ich denke, sie war noch nie so hip wie heute"

Von Marina Mayrböck, 08. Juli 2024, 15:18 Uhr
60 Jahre Bezirksblasmusikverband Braunau
60 Jahre Bezirksblasmusikverband Braunau Bild: mahu

NEUKIRCHEN/ENKNACH. Seit 60 Jahren gibt es den Bezirksblasmusikverband Braunau. Der frische Senior wurde am Samstag jung gefeiert: 350 Jungmusikanten und verschiedene Ensembles spielten parallel auf drei verschiedenen Bühnen im Ortskern von Neukirchen.

Wie es die Blasmusik schafft, so viele Junge zu begeistern und wie die vielen Jungen eine Blasmusikkapelle verändern, darüber spricht Bezirksjugendreferentin Martina Kohlmann.

Martina Kohlmann
Martina Kohlmann

60 Jahre Blasmusikverband Bezirk Braunau – wie hat sich in dieser Zeit die Jugendarbeit verändert?

Ich denke, dass Blasmusik noch nie so hip war wie jetzt, hier spielt sicher auch das Woodstock der Blasmusik eine große Rolle. Vom Fünfjährigen bis zum 70-Jährigen waren alle Altersgruppen vertreten. Dass sie über Generationen hinweg die Leute verbindet, das ist das Spezielle an der Blasmusik.


Wie hat sich der Altersschnitt in der Blasmusik verändert?

Er ist auf jeden Fall jünger geworden. Der Schnitt wird so bei 30 Jahren sein. Das Eintrittsalter liegt heute bei zwölf, 13 Jahren. Das war früher sicher anders. Heute gibt es auch Instrumente speziell für Kinder.

Wie verändern die vielen Jungen die Blasmusik?

Sehr, weil nur traditionelle Blasmusik zu proben, das ist mit vielen Jungen in einer Kapelle nicht möglich. Man muss auch moderne Sachen und Hits ins Repertoire aufnehmen. Die Jungen sind gewöhnt, nicht nur Frühschoppen, sondern auf verschiedenen Veranstaltungen zu spielen. Eine Veränderung gibt es auch bei den Funktionären. Es wird öfters gewechselt und dadurch hat man jüngere Entscheidungsträger. Das ist allerdings ein Für und Wider, weil ohne Beständigkeit kann es auch schwierig werden

mehr aus Innviertel

Olympia-Flair beim Josko-Laufmeeting am 17. August in Andorf

Bagger überfuhr Fuß eines Arbeiters: Innviertler verletzt

3 gekenterte Kanufahrer aus dem Inn gerettet

Schlager gegen den LASK: Gurten ist bereit für das nächste Spektakel

Autorin
Marina Mayrböck
Redaktion Innviertel
Marina Mayrböck
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen