Lade Inhalte...

Fair zur Umwelt und zu allen Menschen

Von OÖN   17.Oktober 2019

Fair zur Umwelt und zu allen Menschen
Weltladen-Team und Vereinsmitglieder nahmen an FFF-Demonstration teil.

"Die Klimakrise ist in aller Munde. Auch wir setzen uns für globale Fairness ein und leisten einen positiven Beitrag für eine gerechte Welt", sagt Claudia Diesenberger, Geschäftsführerin des Weltladens Schärding. Der Schutz der Umwelt sei einer der zehn Standards des fairen Handels. "Wir Weltläden und unsere Produzenten stehen für umweltfreundliche Anbau- und Produktionsmethoden und für respektvollen Umgang mit Ressourcen", sagt Diesenberger. Und weiter: "Obwohl unsere Kleinbauern diejenigen sind, die die Klimakrise am wenigsten verursacht haben, bekommen sie die Auswirkungen leider schon massiv zu spüren."

Aus diesem Wissen heraus nahmen Vorstandsmitglieder des Vereins "fair leben und handeln" sowie des Weltladenteams an der Schärdinger Fridays-for-Future-Demonstration teil. "Wir sind beeindruckt von der Energie, die von den Jugendlichen und ihrem Appell für eine klimagerechte Politik ausgeht", sagt Sandra Zebisch, Obfrau des Vereins "fair leben und handeln". Ihre Haltung spiegle sich auch im Produktangebot des Weltladens wider. "Der Weltladen ist bereits seit seinen Anfängen ein Klimabündnis-Betrieb. Viele unserer Produkte sind ohne Plastik verpackt. Und unsere Teammitglieder sind aktive Radfahrer und Fußgeher. Jeder kleine Beitrag zum Klimaschutz zählt."

copyright  2019
09. Dezember 2019