Lade Inhalte...

Innviertel

Ermittlungen gegen mutmaßliche radikale Corona-Leugner eingestellt

Von Thomas Streif  11. Januar 2022 04:37 Uhr

RIED / WIEN. Staatsanwaltschaft Ried führte Ermittlungsverfahren gegen acht Verdächtige

  • Lesedauer etwa 2 Min
"Attacken auf Polizisten geplant. Einsatz gegen Corona-Leugner". So betitelte das Bundesministerium für Inneres eine Pressemitteilung am 20. Mai 2021. Der damalige Innenminister und aktuelle Bundeskanzler, Karl Nehammer, sagte, dass "radikale und gewaltbereite Corona-Leugner mit voller Härte zur Rechenschaft gezogen werden". Wenige Tage zuvor wurden vom Bundesamt und mehreren Landesämtern für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung Hausdurchsuchungen, freiwillige Nachschauen und