Lade Inhalte...

Innviertel

Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß in Andorf

Von nachrichten.at   25. Januar 2022 07:28 Uhr

Rettung Blaulicht Einsatz
Die Verletzten wurden in das Krankenhaus nach Ried gebracht. (Symbolfoto)

ANDORF. Ein Überholvorgang ging Montagabend auf der Innviertler Straße schief. Während ein 65-jähriger Autolenker einen Sattelzug überholen wollte, fuhr ein anderer Autolenker auf die Innviertler Straße auf. Die beiden Autos kollidierten, drei Personen wurden verletzt.

Der 65-Jährige aus dem Bezirk Schärding lenkte kurz nach 18 Uhr sein Auto auf der B 137 von Zell kommend Richtung Andorf. Im Ortschaftsbereich von Linden (Gemeinde Andorf) wollte er ein vor ihm fahrendes Auto und einen Lkw-Sattelzug überholen. Doch während der Mann überholte, fuhr ein 35-Jähriger Autolenker aus dem Bezirk Schärding von links kommend auf die B 137 Richtung Zell auf.

Es kam zum Frontalzusammenstoß, wobei das Auto des 65-Jährigen gegen den Sattelanhänger prallte, beide Pkw anschließend von der Fahrbahn geschleudert wurden und in den angrenzenden Böschungen zum Stillstand kamen.

Der 65-Jährige sowie seine 68-jährige Gattin wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus Ried eingeliefert. Der 35-Jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Ein durchgeführter Alkotest ergab beim 65-Jährigen einen Wert von 0,52 Promille. Die Innviertler Straße (B 137) war für etwa eine Stunde gesperrt.

0  Kommentare 0  Kommentare