Lade Inhalte...

Digitalisierung: Fill Maschinenbau treibt als Projektpartner europaweit an

24.April 2019

Digitalisierung: Fill Maschinenbau treibt als Projektpartner europaweit an
70 Teilnehmer aus 16 Staaten trafen sich bei Fill Maschinenbau in Gurten, um das Digitalisierungsprojekt Boost 4.0 voranzutreiben.

Das Maschinenbauunternehmen Fill mit Sitz in Gurten, das derzeit am Standort um zehn Millionen Euro ausbaut und 150 weitere Arbeitsplätze schaffen will, ist tragender Teil des Industrie-Digitalisierungsprojekts "Boost 4.0", das die europäische Fertigungsindustrie mittels Digitalisierung wettbewerbsfähiger und effizienter machen soll und seitens der EU-Kommission als Leuchtturmprojekt geführt wird.

Im Gesamtprojekt leitet Fill ein Arbeitspaket zum Thema "smart digital engineering". Mit modernsten Mitteln werden Daten von Steuerungsgeräten und Sensoren mittels Produktionsanlagen, die Fill bei Partnern wie VW und Benteler installiert hat, auf Industrie-PCs "Nerve" der Firma TTTech, die in der Anlage verbaut sind, gespeichert. Von dort werden die Daten an eine Cloud zur weiteren Verarbeitung durch verschiedene Partner gesendet.

Das unter dem Titel "Fill Cybernetics" laufende Produkt vernetzt die Maschinen in den Fabriken der Kunden. Es erweitert um intelligente Algorithmen, wodurch die Profitabilität und Qualität der Produktion erheblich gesteigert werde. Damit läute Fill bei seinen Kunden die Digitalisierung ein.

Die Kunden können am Datenmarkt– Industrial Data Space, einer standardisierten Plattform – ihre Produktion mit neuer Software digitalisieren: Bekannt auch als Industrie 4.0 oder smart production. "Diese Begriffe erscheinen manchmal schwer greifbar und etwas fremd. Die laufenden Veränderungen auf diesem Gebiet sind jedoch nicht mehr aufzuhalten. Durch unsere Beteiligung an internationalen Projekten wie Boost 4.0 sind wir in diesem Bereich vorne mit dabei. Davon profitiert nicht nur unser Unternehmen, sondern allen voran unsere Kunden", sagt Geschäftsführer und Eigentümer Andreas Fill am Rande einer Tagung in Gurten mit den europäischen Projektpartnern. Die internationalen Gäste konnten nach intensiven Arbeitsrunden echtes "Innviertler Flair" genießen. Im Wippenhamer Loryhof wurde zum Grillabend geladen. Die regionalen Köstlichkeiten und das rustikale Ambiente begeisterten, so das Unternehmen Fill – Mitarbeiter Manuel Vöckinger spielte analog mit seiner Ziehharmonika auf, zur Begeisterung der Digitalisierungsexperten.

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbauunternehmen für verschiedenste Industriebereiche mit rund 850 Mitarbeitern beschäftigt. 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 160 Millionen Euro.

copyright  2019
19. Oktober 2019