Lade Inhalte...

Innviertel

Der Schlamm muss rasch weg: Aufräumen nach dem Hochwasser

Von Dieter Seitl  20. Juli 2021 00:04 Uhr

SCHÄRDING. Schutzmaßnahmen samt mobilen Elementen haben sich in der "Hochwassererprobten" Stadt Schärding erneut bewährt.

  • Lesedauer < 1 Min
Der "Normalstand" liegt bei 4,5 Metern – einen Stand von 6,74 Metern hatte der Inn in Schärding in der Nacht zum Dienstag um 1 Uhr früh erreicht, in weiterer Folge ist der Pegel schrittweise gesunken. Die Feuerwehr der Stadt Schärding bleibt weiterhin gefordert: der Inn führt bei Hochwasser jede Menge Schlamm mit sich – Schlamm, der nach dem Weichen der Wassermassen ab heute Vormittag rasch von den überfluteten Flächen entfernt werden muss, so Markus Furtner, Kommandant der