Lade Inhalte...

Innviertel

Debatte nach Abriss des Waldlagers im Lachforst

15. Oktober 2020 06:04 Uhr

Debatte nach Abriss des Waldlagers im Lachforst
Reste eines Aschebunkers im Waldlager. Aufnahme vom März 2020.

BRAUNAU. Geschichte: Noch erhaltene Reste des Waldlagers aus den 1930ern, das auch als Flüchtlingslager genutzt wurde, wurden entfernt

  • Lesedauer etwa 1 Min
Wenige Braunauer wissen noch davon, einigen ist der Name "Waldlager" aber noch ein Begriff: Im Lachforst wurde Ende der 1930er-Jahre ein Lagergelände erbaut. Zunächst für Zivilarbeiter, die den Bau des heutigen Aluminiumwerks Ranshofen vorantrieben, später wurde das Lager als Unterkunft für Heimatvertriebene genutzt.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper