Lade Inhalte...

Innviertel

Datenforensiker referiert über Hass und Hetze

Von OÖN   23. April 2019

Datenforensiker referiert über Hass und Hetze
Experte Uwe Sailer

RIED. Ex-Kriminalist Uwe Sailer zeigt bei Vortrag in Ried auch mögliche Gegenmaßnahmen auf.

Es werde aufgerüstet mit Worten. Man müsse unterscheiden zwischen dem, der Hass und Hetze verbreitet, und dem, der mitläuft, so der Verein "M.u.T. – Innviertel ohne Fremdenfeindlichkeit und Faschismus", der am Donnerstag, 25. April, um 17 Uhr im Rieder Gasthaus Träger bei freiem Eintritt eine Veranstaltung mit dem ehemaligen Kriminalbeamten Uwe Sailer bietet, der sich seit Jahren gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit einsetzt.

Sailer referiert unter dem Titel "Verachtung und Ängste werden bewusst geschürt – was lässt sich dagegen tun?". Sailer aus Linz war 40 Jahre lang Kriminalbeamter. Als Datenforensiker hat er begonnen, nach rechtsextremen Strafdaten zu forschen.

So sei die öffentliche Diskussion über Flüchtlinge stark von Ängsten und Bedrohungen geprägt, so der Verein "M.u.T.". Menschen, die Hass entwickeln, seien grundsätzlich in ihrer Persönlichkeit schwach. Sie seien in der Regel autoritär aufgewachsen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less