Lade Inhalte...

"Das Innviertel von der Lkw-Flut befreien"

Von OÖN   21.September 2021

"Das Innviertel von der Lkw-Flut befreien"
Treffen der grünen Politiker

Er sei in den vergangenen Jahren sehr viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs gewesen, im Innviertel gebe es noch durchaus Luft nach oben, so Mayr. Der zunehmende Lkw-Transitverkehr im Innviertel sei eine große Belastung für die Innviertler, betonte Sarah Birn, Bezirkssprecherin der Grünen Schärding. "Es geht darum, den Verkehr vermehrt auf die Schienen zu bringen", sagte Birn. "Es muss uns gelingen, das Innviertel von der Lkw-Flut zu befreien", sagte Mayr, der vermehrte Kontrollen auf den Straßen fordert. "Sonst wird es nicht gelingen, die Ortszentren von der Lkw-Lawine zu entlasten." Das "Klimaticket" für den öffentlichen Verkehr sei ein Meilenstein, sagte Brigitte Huber-Reiter, die Innviertler Grünen-Spitzenkandidaten bei den Landtagswahlen.

Für den geplanten Neubau des Rieder Bahnhofes zeigt sich Rieds Verkehrsstadtrat Lukas Oberwagner durchaus zuversichtlich. "Ich hoffe, es kann 2025 losgehen." Für die Zukunft des Rieder Citybusses wünscht sich Oberwagner eine Erweiterung. "Die Umlandgemeinden der Stadt Ried sollen in das Netz eingebunden werden, das würde den Citybus attraktiver machen. Dafür benötigen wir aber finanzielle Unterstützung vom Land Oberösterreich", so Oberwagner.

copyright  2021
05. Dezember 2021