Lade Inhalte...

Innviertel

Damen müssen in der ersten Cup-Runde bestehen

16. September 2020 00:04 Uhr

Damen müssen in der ersten Cup-Runde bestehen
Der SV Taufkirchen an der Pram (links Melanie Ratzenberger) verwertete einen Elfmeter zum leistungsgerechten Ausgleich.

INNVIERTEL. OÖ-Liga Frauen: In der Meisterschaft läuft es für Taufkirchen und Weilbach/Mehrnbach noch nicht rund.

Noch nicht nach Wunsch lief es für die beiden Innviertler Vertreter (Taufkirchen an der Pram und die SPG Weilbach/Mehrnbach) in der Meisterschaft der OÖ-Liga Frauen. Am kommenden Wochenende können sich die beiden Teams im OÖ Ladies Cup bewähren, wo die erste Runde auf dem Programm steht. Die SPG Mehrnbach/Weilbach bekommt es dabei mit einem Ligakonkurrenten zu tun: Die Weissteiner-Schützlinge gastieren am Freitag bei Aschach/St. Ulrich. Die Traunviertlerinnen liegen ohne Punkte am Tabellenende und sollten für Hartl & Co nicht zum Stolperstein werden. Taufkirchens Damen müssen nach Kremsmünster. Wenngleich der Gegner eine Liga unter dem SVT kickt, dürfen die Kremstalerinnen, die nach vier Runden noch immer ungeschlagen sind, keinesfalls unterschätzt werden.

Taufkirchen/Pr. – Schweinbach/Hagenberg 1:1 (0:0)

Bis zur Strafraumgrenze spielten die Taufkirchnerinnen teilweise ganz gefällig, dort war allerdings in den meisten Fällen Endstation. Die Gäste gingen nach einer Stunde in Führung. Dieser Gegentreffer rüttelte die SVT-Damen richtig wach, und sie wurden dafür auch belohnt: Nach einem Foul an Natalie Hofinger verwandelte Julia Freilinger den fälligen Elfmeter zum leistungsgerechten 1:1-Endstand. Aufgrund der angespannten Personallage feierte Angelina Gattermann bei den Pramtalerinnen nach zwei Kreuzbandrissen in diesem Spiel ihr Comeback.

SPG Weilbach/Mehrnbach – Kematen-Piberbach-Neuhofen 0:0

In einer recht ausgeglichenen Begegnung gab es hüben wie drüben wenig Torchancen, das torlose Unentschieden war die logische Konsequenz. Positiv auf Seiten der Spielgemeinschaft Weilbach/Mehrnbach: Erstmals stand die Defensive kompakt und ließ keinen Gegentreffer zu, in der Offensive mangelte es aber an der nötigen Durchschlagskraft. Der Verletzungsteufel verfolgt die Innviertlerinnen weiterhin hartnäckig: Gegen Kematen erwischte es Paulina Öttl, die mit einem gebrochenen Schlüsselbein frühzeitig vom Feld musste.

Ergebnisse, OÖ Liga Frauen, 4. Runde: SPG Weilbach/Mehrnbach – Kematen-Piberbach-Neuhofen 0:0. SV Högl Taufkirchen/Pr. – SPG Schweinbach/Hagenberg 1:1 (0:0). Julia Freilinger (76./Elfmeter); Prieler (62.)

Vorschau

OÖ Ladies Cup, 1. Runde, Freitag, 18. September, 19 Uhr: SPG Aschach/St. Ulrich – SPG Weilbach/Mehrnbach; Sonntag, 20. September, 15 Uhr: Kremsmünster – SV Taufkirchen/Pr.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less