Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Braunau´s letzter Fleischermeister

Von Valentin Berghammer, 13. Juni 2024, 00:04 Uhr

BRAUNAU. Tradition ist ein Begriff, der auf die Fleischerei Rödhammer in mehrfacher Hinsicht zutrifft. Zum einen, weil mit Fritz und Anna Rödhammer bereits die dritte Generation den Betrieb – der seit 1938 in Famliienbesitz ist – führt. Zum anderen, weil man mit der Fleischerei ein altes Handwerk hochhält, das wie so viele andere in der gewohnten Form zu verschwinden droht. Das zeigt sich auch in Braunau: Die Fleischerei Rödhammer ist mittlerweile die einzig verbliebene in der Bezirkshauptstadt.

Geschäft "läuft"

Fritz Rödhammer ist im familieneigenem Betrieb in der Linzer Straße von klein auf groß geworden, vor ihm haben bereits sein Vater und sein Großvater ihre Leidenschaft für die Fleischerei ausgelebt und das Unternehmen erfolgreich geführt. "Es war eigentlich immer schon klar, dass ich den Betrieb irgendwann einmal von meinem Vater übernehme", erzählt Rödhammer. Bereits in einem sehr jungen Alter übernahm der Braunauer den Betrieb. Nachdem er die Lehre und die Meisterprüfung absolviert hatte, war er bereits mit 22 Jahren für die Fleischerei verantwortlich.

Das war im Jahr 1990. "Damals gab es in Braunau noch sechs Metzger", blickt Rödhammer zurück. Nach und nach zog sich die Konkurrenz aber zurück. Entweder, weil keine Nachfolger mehr gefunden werden konnten, oder weil sich das Geschäft als selbstständiger Lebensmittelhändler in der Innenstadt nicht mehr rechnete.

"Es ist heutzutage einfach so, dass der Großteil des Einkauf bei den großen Lebensmittelhändlern getätigt wird. Dort bekommt der Konsument an einem Ort alles, was er braucht", sagt der Braunauer Fleischermeister. Wenn heute noch Kunden in Betrieben wie dem seinen einkaufen, dann müssten sie schon sehr von der Ware überzeugt sein, sagt Röhammer. Glücklicherweise ist das in der letzten Braunauer Fleischerei noch der Fall. "Wir sind mit dem Geschäft schon zufrieden, es läuft grundsätzlich gut für unseren klenen Betrieb", sagt Rödhammer, der neben der Unterstützung seiner Frau auch auf drei weitere Teilzeitmitarbeiter zählen kann. Mehr als 90 Prozent aller Produkte werden im Betrieb noch selbst produziert. Das Fleisch kommt aus der Region, angeliefert vom Schlachthof Fehköhrer in Mühlheim. Auf diese Qualität werde gesetzt. Darauf sei man stolz, sagt Rödhammer.

Konsumenten in der Pflicht

Inflation, Teuerung und ansteigende Personalkosten: Die Herausforderungen, die nahezu jedes Unternehmen im vergangenen Jahr und auch aktuell noch beschäftigen, machen aber auch vor der Fleischerei Rödhammer nicht Halt, wie der Chef erzählt.

Viel schwerer wiegt wohl jedoch noch, dass auch für den Betrieb des 56-Jährigen die Suche nach einem Nachfolger wohl oder übel ins Leere laufen wird. "Ich habe noch knapp zehn Jahre bis zur Pension. Aktuell wird es so sein, dass ich dann das Geschäft zusperren muss. Das ist natürlich schade für die Stadt", sagt Rödhammer, der dabei aber gleichzeitig die Konsumenten in die Pflicht nimmt. "Es ist ein generelles Problem: Auf der einen Seite finden es die Leute schade, dass die Lebensmittelhändler nach und nach in den Innenstädten aussterben. Auf der anderen Seite kauft der Großteil aber dann sowieso bei den großen Händlern am Stadt- oder Ortsrand ein. Sie haben es also selber in der Hand, ob die Geschäfte auf Dauer bleiben oder eben nicht."

Autor
Valentin Berghammer
Redaktion Innviertel
Valentin Berghammer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen