Lade Inhalte...

Innviertel

Berufserlebnistage Ried: Coole Bilder, neuer Auftritt

Von Roman Kloibhofer   15. Juli 2021 12:28 Uhr

Lehrlinge als Models für WKO-Kampagne Berufserlebnistage
Moritz, Emelie und Elias - die drei Models für die Werbe-Kampagne der WKO Ried

RIED. Die Werbetrommel für die Berufserlebnistage Ried rührt die Wirtschaftskammer Ried mit einem neuen Auftritt: Als Models standen drei Lehrlinge zur Verfügung, ins richtige Bild gesetzt wurden sie von einer regionalen Fotografin. Die WKO will dadurch auch das Image der Lehre in der Öffentlichkeit heben.

"Sie sind gefragt, denn sie sind die Fachkräfte von morgen", sagt der Rieder WKO-Obmann Josef Heißbauer. Mit einem neuen Werbeauftritt sollen Jugendliche animiert werden, zu den Berufserlebnistagen im November zu kommen und sich ein Bild von den beruflichen Möglichkeiten zu machen. Die Berufserlebnistage finden heuer zum 20. Mal statt.

Mit dem neuen Marketingauftritt soll ein zeitgemäßes und wirksames Bild des Lehrberufes vermittelt werden. "Sichtbar wird das im neuen Frontbild, auf dem nicht mehr Models zu sehen sind, sondern drei echte Lehrlinge aus den Firmen Wintersteiger AG, Stranzinger Logistik Service GmbH und EBG GmbH", so Josef Heißbauer. Die Models - Emelie, Elias und Moritz - sind von der Rieder Fotografin Renate Schrattenecker-Fischer ins Bild gesetzt worden; für die grafische Umsetzung der Sujets zeichnet Pauline Schmidleitner verantwortlich. Beide haben ihren Sitz im "Studio 11" in Ried. "Wir wollen damit jugendlicher und moderner werden und damit näher an den Lebenswirklichkeiten der jungen Menschen sein", so Heißbauer.

Junge schätzen die Lehre

Die Lehre genieße bei jungen Menschen übrigens ein höheres Ansehen als im Rest der Bevölkerung. Das zeige eine Marketagent-Studie, die im Auftrag von Leitbetriebe Austria und Zukunft.Lehre.Österreich (ZLÖ) erstellt worden ist: 60 Prozent der Befragten zwischen 14 und 29 Jahren hatten der Lehre hohes Ansehen attestiert (Matura 58 Prozent). Anders sei das beim Rest der Bevölkerung - 62 Prozent hatten in der Studie der Matura einen hohen Stellenwert bescheinigt, nur 37 Prozent der Lehre.

Dass dennoch der Mangel an Lehrlingen eklatant ist, liege daran, dass die Chancen der Lehrausbildung noch nicht ausreichend in den Köpfen junger Menschen verankert sei. "Wir müssen die positiven Argumente für die Lehre bei der Berufs- und Karriereplanung noch forcieren", sagt Heißbauer.

Die drei Lehrlinge bezeichneten es als "coole Erfahrung", einmal als Model vor der Kamera zu stehen. "Es hat Riesenspaß gemacht", so Emelie, Elias und Moritz.

Der Lehrlings- und Fachkräftemangel sei dramatisch, sagt WKO-Bezirksstellenleiter Christoph Wiesner: "Die Entwicklung verfolgen wir schon lange, es geht zum Teil eine extreme Veränderung in den Beschäftigtenzahlen vor sich. Wir stehen erst am Beginn dieser Veränderung, die erst jetzt so richtig sichtbar wird." Der Mangel an Fachkräften und Lehrlingen sei auch der demografischen Entwicklung geschuldet.

Berufserlebnistage: 19., 20. November

Vorgesehen sind die Berufserlebnistage am 19. und 20. November in der Halle 15 der Messe Ried. Rund 65 Aussteller werden Hilfe in der Entscheidung bei der Berufswahl geben. Handwerksberufe können unter anderem auch mit Virtual Reality-Brillen digital erlebt werden. Darüber gibt es auch die Möglichkeit zum "realen" Ausprobieren und Kennenlernen. Infos auf: www.berufserlebnistage-ried.at

 

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less