Lade Inhalte...

Innviertel

Bernhard Zwielehner: "Es ist ein unglaubliches Gefühl"

11. Oktober 2021 00:04 Uhr

Bernhard Zwielehner: "Es ist ein unglaubliches Gefühl"
Bernhard Zwielehner

RIED. Er hat vieles auf eine Karte gesetzt und gewonnen: Rieds neuer ÖVP-Bürgermeister Bernhard Zwielehner hat bereits Monate vor der Wahl seinen gut dotierten Job gekündigt, um sich voll und ganz auf die Stadt Ried konzentrieren zu können.

Bei der gestrigen Stichwahl setzte sich der 45-Jährige mit 66,37 Prozent klar gegen Herausforderer Thomas Dim von der FPÖ durch. "Rund 66 Prozent gegen so einen arrivierten Politiker wie Thomas Dim zu erreichen, ist ein unglaubliches Gefühl. Jetzt geht es darum, parteiübergreifend für die Zukunft der Stadt Ried zu arbeiten", sagte Zwielehner gestern Abend. Die Stadt stehe vor großen Herausforderungen, auch finanziell, vor allem wegen der Causa Energie Ried, die derzeit aufgearbeitet werden muss. Er werde rasch Gespräche mit den anderen Fraktionen über die Ressortverteilungen suchen, so Zwielehner.

Ganz ähnliche Worte kamen von Dim. "Ried steht vor großen Herausforderungen, es geht nicht um Parteipolitik, sondern um die Zukunft der Stadt, dafür müssen wir uns alle einsetzen", sagte Dim. Bestürzt zeigte sich Dim über die Wahlbeteiligung von 41,7 Prozent. "Demokratiepolitisch gesehen ist das katastrophal", sagte Dim, der wahrscheinlich demnächst vom Bundesrat in Wien in den Landtag nach Linz wechseln wird.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

11  Kommentare expand_more 11  Kommentare expand_less