Lade Inhalte...

Innviertel

Arbeiter stürzte sechs Meter tief in einen Schacht

Von nachrichten.at   17. Juni 2021 13:18 Uhr

Zwei Tourengeherinnen im Toten Gebirge gerettet
Christophorus 14 flog den Verletzten ins Unfallkrankenhaus nach Salzburg.

PFAFFSTÄTT. Bei Montagearbeiten an einer Kläranlage stürzte Donnerstagvormittag ein 24-jähriger sechs Meter tief in einen Schacht. Der verletzte Mann wurde ins Krankenhaus geflogen.

Der 24-jährige Deutsche und sein 31-jähriger Arbeitskollege führten gegen 9 Uhr bei einer Firma in Pfaffstätt Montagearbeiten durch. Dabei entfernten sie im Obergeschoß der Kläranlage einen Gitterboden, um mit einem Seilzug einen Bauteil der Schlammpresse nach oben zu befördern. Plötzlich stürzte der 24-Jährige durch das Loch etwa sechs Meter in die Tiefe. Sein Arbeitskollege hörte den Aufprall und verständigte die Rettungskräfte. Der Mann wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 14" in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less