Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Alles oder nichts: 7 Innviertler Teams spielen Relegation

Von Valentin Berghammer, 12. Juni 2024, 13:34 Uhr
Alles oder nichts: Relegation als letzte Chance
Große Vorfreude: Im Relegationsduell gegen Sattledt peilt Senftenbach den erstmaligen Aufstieg in die Landesliga an. Bild: Reinhard Schröckelsberger

INNVIERTEL. 14 Duelle um Auf- oder Abstieg gehen in den kommenden Tagen im oberösterreichischen Fußball-Unterhaus über den Platz – fünf davon mit Innviertler Beteiligung.

 Die einen müssen, die anderen dürfen. Mit der Relegation geht die Saison für einige Unterhaus-Teams in Oberösterreich in die Verlängerung. Auch im Innviertel steigen diese Woche packende direkte Duelle um Auf- oder Abstieg bzw. den Klassenerhalt. Die OÖN geben einen Überblick über die einzelnen Spiele mit Innviertler Beteiligung. Bis auf das Duell zwischen Wartberg/Aist und Palting/Seeham (Hinspiel am Mittwoch und Rückspiel am Samstag) finden alle Innviertler Spiele am Donnerstag, (19 Uhr) bzw. am Sonntag statt.

Sattledt : Senftenbach (Landesliga : Bezirksliga)
Erst am vorletzten Spieltag gelang Senftenbach der Sprung auf den Relegationsplatz. Nach einer soliden Hinrunde blühte das Team von Trainer Martin Feichtinger im Frühling auf. In den letzten neun Spielen ging die Feichtinger-Elf acht Mal als Sieger vom Platz, einmal teilte man sich die Punkte. Nur drei Mal schlug der Ball in diesen neun Partien im eigenen Gehäuse ein. "Die defensive Stabilität war der Schüssel zum Erfolg", sagt Coach Feichtinger. Dieser soll auch erstmals in der Senftenbacher Vereinsgeschichte die Tür in Richtung Landesliga öffnen. In den Weg stellt sich dabei der ATSV Sattledt, der die abgelaufene Saison in der Landesliga West als Tabellenvorletzter abschloss. "Wir haben uns sehr gut auf Sattledt vorbereitet und freuen uns auf diese beiden Bonusspiele. Generell freut es mich für den gesamten Verein, dass wir überhaupt die Möglichkeit haben, aufzusteigen. Sollte uns das aber nicht gelingen, geht die Fußballwelt in Senftenbach auch nicht unter", sagt Feichtinger.

Wartberg/Aist : Palting/Seeham (Bezirksliga : 1. Klasse)
In souveräner Manier "qualifizierte" sich die SPG Palting/Seeham für die Relegationsspiele. Die gesammelten 59 Punkte hätten in einigen anderen 1. Klassen für den Meistertitel gereicht, mit dem SV Weng (69 Punkte) hatte es die SPG in dieser Saison mit einem übermächtigen Gegner zu tun. Die starke Form aus der regulären Meisterschaft will man nun aber auch in die Relegationsspiele mitnehmen. Wie bereits erwähnt, geht das Hinspiel gegen Wartberg/Aist (Bezirksliga Nord) bereits heute  Abend  über die Bühne. Das Rückspiel steigt am Samstag um 17 Uhr in Seeham.

Taiskirchen : St. Roman (Bezirksliga : 1. Klasse)
Bitter für Taiskirchen: Erst am letzten Spieltag gab Dorf an der Pram den Relegationsplatz noch an die Union ab. "Nach Platz 13 war uns im Winter bewusst, dass dieses Szenario realistisch ist", sagt Taiskirchen-Sportchef Sandro Helml. "Grundsätzlich sind wir gut ins Frühjahr gestartet, leider haben wir aber zuletzt verabsäumt, den Sack zuzumachen und die entscheidenden Spiele knapp verloren." Als Rettungsanker bleiben nun die Spiele gegen die Union St. Roman, die sich in der 1. Klasse Nordwest nur knapp Meister Diersbach geschlagen geben mussten. "St. Roman hat eine starke Offensive. Gleichzeitig wissen wir aber als Bezirksligist auch, was wir können und werden mit Selbstvertrauen und Zuversicht in diese Spiele gehen", sagt Helml.

Taufkirchen/M. : Handenberg (1. Klasse : 2. Klasse)
In den Spielen gegen die SPG Taufkirchen/Michaelnbach (1. Klasse Mittewest) hat die TSU Handenberg – nach dem Abstieg im vergangenen Jahr – die Möglichkeit auf den sofortigen Wiederaufstieg. "Das ist unser klares Ziel", sagt Sektionsleiter Günter Russinger. Der Gegner sei jedoch eine große Unbekannte, die Chancen schätzt Russinger daher auf 50:50. "Wir wollen uns im Hinspiel eine gute Ausgangslage für das entscheidende Match zuhause schaffen. Der Druck liegt aber sicher bei Taufkirchen."

SPG Schärding : Eggerding (1. Klasse : 2. Klasse)
Ein Bezirksduell um den Auf- oder Abstieg steigt zwischen ATSV Schärding/SK 1b und der Union Eggerding. Es sind wohl sehr ausgeglichene Spiele zu erwarten. Beide Mannschaften haben ein gutes Frühjahr absolviert und auch eine konstant ansteigende Form auf dem Platz gezeigt. Vor allem die Schärdinger haben nach einer schwachen Hinrunde starke 18 Punkte im Frühjahr eingefahren und müssen nun trotz soliden 27 Punkten den Gang in die Relegation antreten.

mehr aus Innviertel

Tierquälerei: Kater mit Schere Hoden und Penis abgeschnitten

Suben: "Täglich rollt eine Blechlawine durch unseren Ort"

Trotz Insolvenz: Disko Herzog in Braunau bleibt geöffnet

Brutaler Raubüberfall wird im September verhandelt

Autor
Valentin Berghammer
Redaktion Innviertel
Valentin Berghammer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen