Lade Inhalte...

Innviertel

"Wald wie wunderbar": Kinder lernen, Natur mit allen Sinnen zu erleben

Von Bianka Eichinger   09. Juni 2018 11:01 Uhr

"Wald wie wunderbar": Kinder lernen, Natur mit allen Sinnen zu erleben
Das bekannteste Beispiel für "gesundes Holz" ist die Zirbe. Wer in einem Zirbenbett schläft, erspart seinem Herzen laut Studien Nacht für Nacht rund eine Stunde Arbeit, weil das Herz langsamer schlägt.

RIEDAU. Workshops: Wie schmeckt Ahornsirup und wie duftet eine Tannennadel? Das alles "lernen" Kids spielerisch im Museum.

Noch bis August steht im Holz-und Werkzeugmuseum Lignorama in Riedau das Thema "Wald und Gesundheit" im Mittelpunkt. Dabei wird mit Baumstämmen, Baumportraits und vielen interessanten Informationen dargestellt, wie gut uns der Wald und die Bäume tun.

Das Holz- und Werkzeugmuseum liegt mit dieser Ausstellung voll im Trend. Schlagwörter, wie "Wald-Wellness" oder "Waldbaden" sind nicht nur in Österreich beziehungsweise Europa zurzeit unter der gesundheitsbewussten Bevölkerung nicht mehr wegzudenken. Den Anfang machten die Japaner, die den Wald-Spaziergang sogar als Gesundheitstherapie bei psychischen Problemen verschrieben bekommen. "Waldbaden" bzw. "Shirin Yoku", wie es die Japaner nennen, soll laut Experten das Immunsystem stärken, Stress reduzieren und kann bei Atemproblemen, Bluthochdruck, Diabetes beziehungsweise Herzerkrankungen helfen.

Doch nicht nur die Ausstellung im Riedauer Museum ist sehenswert, sondern im Rahmen des Themenschwerpunktes bietet das Lignorama auch interessante Exkursionen an. Unter anderem einen Botanischen Spaziergang ins Waldparadies Kösslbach mit Professor Miachel Hohla am Freitag, 22. Juni, von 17 bis 19 Uhr, "Waldbaden" mit Alois Bruneder am Freitag, 13. Juli , 17 Uhr, sowie Destillation für den Hausgebrauch mit "Sensoleo" am Sonntag, 19. August, ab 14 Uhr, und ab 15 Uhr eine Lesung mit den Titel "Waldgedichte" von Franz Xaver Hofer.

Speziell für kleine Entdecker

Passend dazu wird ein Workshop-Programm für Schulklassen, Kindergruppen und Ferienpass-Aktionen mit dem Titel "Wald wie wunderbar!" angeboten. Mit allen Sinnen kann der Wald erfahren werden: Wie schmeckt Ahornsirup? Wie duften Tannen- und Fichtennadeln? Wer errät am Barfußweg, ob er gerade über Zapfen, weiche Nadeln oder Moos geht? Welche Blattform zeichnet welchen Baum aus und welcher Baum hat die glatteste Rinde?

Spannende Rätsel machen alle Kinder zu begeisterten Waldforschern, mit Zirbenspäne-Hobeln, Zapfen-Werfen und Weiden-Frisbee kommt nach der Führung durch das Museum die Bewegung nicht zu kurz.

 

Info und Anmeldung: Detailliertes Programm und Informationen zu der Ausstellung und den Exkursionen sind hier abrufbar. Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag, 10 -17 Uhr, und nach telefonischer Vereinbarung. Workshops: Kosten pro Kind: vier Euro. Anmeldung erforderlich: Tel.: 0664/ 620 10 61.

 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less