Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 17. August 2018, 15:15 Uhr

Linz: 29°C Ort wählen »
 
Freitag, 17. August 2018, 15:15 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Über die Eigenheiten der Innviertler

ALTHEIM. Wenn die Mosauerin auf den Glechner trifft, wird das ein humorvoller Abend werden.

Über die Eigenheiten der Innviertler

Die Mosauerin Astrid Aichinger trifft auf Einladung des Kulturvereins in Altheim auf Wolfgang Glechner Bild: privat

Sie lebt und schreibt auf ihrem Bauernhof seit mehr als zwei Jahren den einzigartigen Landblog aus dem Innviertel, er ist hierorts bekannt durch zwei bestens besuchte Lesungen: Astrid Aichinger alias die Mosauerin und Wolfgang Glechner, Sohn von Gottfried Glechner.

Die beiden Protagonisten verbindet eines: Sie berichten beide über die Eigenheiten der Innviertler Seele und am Freitag, 15. Juni, um 18.30 Uhr treffen sie im Braugasthof Wurmhöringer aufeinander. Unter dem Motto "Mosauerin meets Glechner" werden sie Innviertler Geschichten aus der Stadt und vom Land erzählen. Die Mosauerin, auch bekannt als OÖN-Kolumnistin von "Unser Innviertel" wagt sich aus dem Hühnerstall heraus und will die Besucher in Altheim an ihrem manchmal etwas anderen Blick auf das vielleicht schönste Platzl der Welt, das Innviertel, teilhaben lassen. Ihr Blick auf ihre Wahlheimat ist geprägt von einer augenzwinkernden Heimatverbundenheit und einer Ampfer-Phobie. Ihre Geschichten werden so wie immer sein. "Wie ein Innviertler Knödelteller, von allem ist was dabei!"

Wolfgang Glechner wird beim Treffen mit der Mosauerin wieder einen lustigen Bogen von den berühmten Geschichten seines Vaters Gottfried zu seinen eigenen spannen. Im Fokus steht diesmal vor allem das neueste Buch "Putenwurst, aber vom Krokodil". Was er meint? Dass sich zum Beispiel seine nach Wien zugewanderten Innviertler keineswegs von einem streng vegetarischen Herrchen eines streng veganen Wiener Stadthundes davon abbringen lassen werden, auch weiterhin ihren Schweinsbraten zu essen. Er wird aber auch ein kurzes Stück aus Gottfried Glechners Mundartepos "Der Bairische Odysseus" vorlesen, sozusagen ein eindrucksvolles Bekenntnis zur Innviertler Heimat. Veranstalter dieser einzigartigen Lesung ist der Kulturverein der Stadt Altheim, federführend ist Josef Dax.

Mosauerin meets Glechner am Freitag, 15. Juni, 18.30 Uhr im Braugasthof Wurmhöringer in Altheim

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 14. Juni 2018 - 12:00 Uhr
Mehr Innviertel

"Wie immer regen sich die am meisten auf, die wenig bis gar nichts arbeiten"

SCHILDORN. Schildorn: Aufregung nach VP-Argumentation zu Zwölf-Stunden-Tag im Gemeindeblatt.

Neues Seniorenzentrum wird eröffnet: "27 Bewohner sind bereits eingezogen"

EGGELSBERG. Eröffnungsfeier mit Landeshauptmann Thomas Stelzer am Samstag, 15. September.

"Man muss ein bisschen verrückt sein"

MEHRNBACH. Motocross: Manuel Bermanschläger kämpft am Güpl um wichtige Punkte.

Top-Torjäger gehen für Eberschwang auf die Pirsch

2. Klasse West: Adam Fekete und Bela Koplarovics schossen in der Vorsaison 40 Tore – damals noch für ...

"Katzenschwemme" beim Tierschutzhof in Lochen

LOCHEN. Derzeit leben mehr als 100 ungewollte Katzen bei der Pfotenhilfe in Lochen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS