Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Juli 2018, 22:27 Uhr

Linz: 23°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Juli 2018, 22:27 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Tarsdorfer Handbiker will sich für Paralympics qualifizieren

TARSDORF. Ende Oktober hat Handbiker Ernst Bachmaier mit den Vorbereitungen für die kommende Saison begonnen, die Saison 2017 ging für den Tarsdorfer mit 21 Rennen – und einem Sieg beim Berlin-Marathon zu Ende. Großes Ziel ist die Qualifikation für die Paralympics 2020 in Tokio.

Tarsdorfer Handbiker will sich für Paralympics qualifizieren

Das große Ziel Paralympics in Tokio 2020 im Visier: der Tarsdorfer Handbiker Ernst Bachmaier Bild: OÖN-fisc

Im vergangenen Jahr absolvierte der Handbiker 6212 Trainings- und Rennkilometer. Das bedeutete 406 Stunden auf dem Handbike. Ernst Bachmaier trainiert sechs Mal die Woche nach einem genau abgestimmten Trainingsplan von Christoph Etzlsdorfer. Rund zwölf Stunden entffallen auf das Rad, dazu kommen fünf Stunden Krafttraining plus Gymnastik. In der kalten Jahreszeit, wenn das Thermometer weniger als zehn Grad Celsius anzeigt, fährt er die Rad-Kilometer auf eine Indoor-Rolle.

2017 hatte Bachmaier mit einem Sieg beim Halbmarathon in Linz begonnen. Für den Innviertler gab es 21 Rennen mit mehreren Podestplätzen. "Am meisten gefreut hat mich in der abgelaufenen Saison, dass ich im Juni den Mondsee-Marathon mit 75 Kilometer Länge beenden konnte", sagte Ernst Bachmaier im Gespräch mit den OÖN. Diese lange Distanz sei ein besonderer Härtetest. Daran wagen sich nur wenige Handbiker seiner Klasse.

Das kommende Jahr dient der Vorbereitung und Qualifikation für die Paralympics in Tokio 2020. Bei Weltcuprennen in Kanada, Holland und Belgien sowie der Weltmeisterschaft in Italien strebt Bachmeier Podestplätze an, um die Olympia-Qualifikation klarzumachen. Saisonstart ist Anfang April 2018 im italienischen Massa bei Genua.

Unterstützung durch Familie

Die sportlichen Ambitionen des Tarsdorfers werden von seiner Frau Traudi und seinem zwölfjährigen Sohn Felix tatkräftig gefördert. "Ohne ihre Unterstützung und die Hilfe einiger Freunde wäre es mir nicht möglich, den Handbike-Sport so erfolgreich auszuüben", sagt Ernst Bachmeier.

Freunde begleiten den Handbiker zu den Rennen und als Boxen-Crew, um das Carbon-Bike am optimalen Laufen zu halten. Als Sponsoren stehen Ernst Bachmaier der RSC Heindl in Linz, der Salzburger Behinderten-Sportverband und die Raiffeisenbank Tarsdorf zur Seite.

Kommentare anzeigen »
Artikel Manfred Fischer 02. Januar 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Taferlklassler im Doppelpack: Drei Zwillingspärchen zum Schulstart

PRAMET. Äußerst ungewöhnlich: Sechs von zehn Schulanfängern in Pramet sind Zwillinge

Sein Craft-Bier ist so schwarz wie Tinte

SANKT PETER. Martin Seidl aus St. Peter braut ein einzigartiges Stout – das Rezept kennt nur er selbst

Nachbarschaftsstreit gipfelte in einem Strafprozess

BEZIRK BRAUNAU. Innviertler, der wegen beharrlicher Verfolgung angeklagt wurde, kam mit einer Diversion davon

Innviertler Ehepaar baute daheim 200 Cannabispflanzen an

RIED/BRAUNAU. Die beiden 51-Jährigen wurden von einem Schöffengericht zu teilbedingten Haftstrafen ...

Erich Rippl: "Auf das Innviertel nicht vergessen"

LENGAU/LINZ. In der Diskussion um die umstrittenen Grenzkontrollen meldet sich jetzt auch ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS