Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Juli 2018, 06:02 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Juli 2018, 06:02 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Stockcar-Rennen: Am Sonntag liegt wieder Benzin in der Luft

UTTENDORF. Auch heuer werden wieder um die 2000 Besucher auf dem Ziegelei-Gelände erwartet.

Stockcar-Rennen in Uttendorf: Am Sonntag liegt wieder Benzin in der Luft

100 Piloten gehen bei 20 verschiedenen Rennen an den Start. Bild: Manfred Fesl

Nach einer kurzen Sommerpause wird die Stockcar- Staatsmeisterschaft am Sonntag, 15. Juli, ab 12.30 Uhr mit den Rennen in Uttendorf fortgesetzt. Ersatztermin bei Regen ist der Sonntag darauf, am 22. Juli.

Es werden mehr als 100 Piloten beim siebten und achten Lauf bei 20 verschiedenen Rennen am Start sein. Auf der Strecke in Uttendorf kommen die Besucher voll auf ihre Kosten: Zum einen hat man von jedem Platz aus gute Sicht, und zum anderen werden auf der längsten Strecke im Stockcar-Zirkus viel Action, heiße Zweikämpfe und spektakuläre Überschläge geboten. Die Veranstaltung zählt zu den größten Motorsportevents im Innviertel.

Wahres "Stockcar-Gen"

Über ein "Stockcar-Gen" verfügt offenbar die Uttendorfer Familie Mittermaier. Mit 16 Jahren ist heuer zum ersten Mal Stefan junior am Start. Mittendrin statt nur dabei sind außerdem sein älterer Bruder Michael und Papa Stefan, die allesamt mit dem Motorsportvirus infiziert sind.

In Summe werden für den MIC Uttendorf acht Fahrer, davon zwei Damen, an den Start gehen. Besonders gut läuft es in der Einsteigerklasse für Florian Renzl, der derzeit auf dem dritten Platz in der Gesamtwertung liegt. Neben dem Rennen gibt es auch zahlreiche Angebote für die Kleinsten: von der Hüpfburg zum Eis- und Schaumrollenstand. "Wir rechnen auch heuer wieder mit etwa 2000 Besuchern", sagt Gerhard Kohlmann, Obmann des MIC Uttendorf.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Juli 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Kochlehre nach nur 18 Monaten in der Tasche: "Wir können alles schaffen!"

SCHÄRDING. Die afghanischen Schwestern Fatima und Sonya Aiubi halten ihren Lehrabschluss in Händen.

"Ein Fehler kann hier oben tödlich sein"

GURTEN/GMUNDEN. Christian Ortner ist als Polier für den Bau des Aussichtsturms am Grünberg verantwortlich.

FACC vergibt Stipendium für das Studium

INNVIERTEL/WELS. Innviertler Flugzeugteilehersteller unterstützt während des Studiums monatlich mit 500 ...

Alles gegeben, knapp verloren: Gurten war ein ebenbürtiger Gegner

GURTEN. Knappe 1:2-Niederlage gegen den Wolfsberger AC – Regionalligist spielte sich mit einer ...

Die "Cleopha"-Musiker der HLW Braunau räumten Preis ab

BRAUNAU. Die Braunauer Schule gehört zu den "Helden von heute" und wurde als bester kreativer Chor ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS