Lade Inhalte...

Innviertel

Silvester: Drei Kapellen im Bezirk Braunau verwüstet

02. Januar 2017 15:29 Uhr

Scharinger
Die Kapelle "Heiliges Kammerl" in der Gemeinde Auerbach

AUERBACH, MATTIGHOFEN, ST. RADEGUND. Um die Silvesternacht wurden im Bezirk Braunau drei Kapellen verwüstet. Die Polizei vermutet wegen gleichem Tathergang dieselben Täter.

Noch keine Hinweise auf Motiv oder Täter hat die Polizei, wie Pressesprecherin Fulya Öncel bestätigt. Fakt ist, dass rund um die Silvesternacht insgesamt drei Kapellen im südlichen Bezirk Braunau auf ähnliche Art und Weise verwüstet wurden. Zunächst wurde nur die Zerstörung der Pilgerkapelle "Heiliges Kammerl" in Unterinprechting in der Gemeinde Auerbach bekannt. Dort wurden zwei Marienstatuen beschädigt, alle Wandbilder abgenommen und in einem nahen Waldstück verbrannt. Nicht der materielle Schaden sei groß, sondern der ideelle: Die Wandbilder wurden größtenteils von Pilgern als Dank mitgenommen und erzählten ihre Geschichte rund um die nahe gelegene Quelle, der besondere Heilkräfte nachgesagt werden. Die Gedächtniskapelle "Heilbründl" in Werfenau, Gemeinde St. Radegund, wurde ebenso verwüstet. Auch hier rissen die Täter die Bilder von den Wänden und verbrannten diese gemeinsam mit sakralen Gegenständen und Gebetsbüchern im nahen Wald. Die Polizei spricht von einer weiteren zerstörten Kapelle in der Silvesternacht in Mattighofen, Näheres ist noch nicht bekannt. Es wird von derselben Täterschaft ausgegangen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

8  Kommentare expand_more 8  Kommentare expand_less