Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Donnerstag, 25. April 2019, 23:41 Uhr

Linz: 16°C Ort wählen »
 
Donnerstag, 25. April 2019, 23:41 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Rieder Kellerbrauerei stellt Betrieb ein

RIED. Die älteste Privatbrauerei Österreichs, die Rieder Kellerbrauerei, sperrt zu. Eine 567-jährige Brauereitradition geht damit zu Ende.

Kellerbrauerei Ried

Bild: OÖN

"Eine für Kleinbrauereien äußerst negative Zukunftsprognose macht die Entscheidung notwendig, ein bisher wirtschaftlich gesundes Familienunternehmen zu schließen, bevor ruinöser Preiskampf und Wettbewerb die bisher immer noch schwarzen Zahlen in der Bilanz rot werden lassen", heißt es in einer Aussendung der Kellerbrauerei.

Die Brauerei Kellerbräu, die rund zehn Mitarbeiter beschäftigt, geht auf das Jahr 1446 zurück und gilt als älteste Privatbrauerei Österreichs. Als besonderes Schmankerl ist das naturtrübe Bier bekannt. Laut Homepage wird an etwa 80 Gastronomiebetriebe und Wirte im Inn- und Hausruckviertel geliefert, dazu an Supermärkte. Zu dem der Brauerei benachbarten Gasthaus Kellerbräu gibt es eine eigene Bierleitung.

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 12. Juli 2013 - 10:20 Uhr
Mehr Innviertel

"So eine Aufgabe bei der SV Ried hätten wahrscheinlich viele in meinem Alter gerne"

RIED. Kilian Schrögenauer (17) verfasst die Spielberichte für die Homepage des Zweitligisten SV Ried.

Nachhaltigkeit: Ein Innviertler Verein schaut aufs Land

INNVIERTEL. Wir zeigen Ihnen, wer im Innviertel wie aufs Land schaut – die Bandbreite an ...

Die Marathon-Prinzessin in Pink

MEHRNBACH, SCHLADMING. Laufsport: Christina Oberndorfer ist in puncto Laufschuhe eine Prinzessin.

USV Lochen schickt sechs Talente zur Österreichischen Meisterschaft

BEZIRK BRAUNAU. Gewichtheben: Chancen auf Spitzenplatzierungen stehen gut – Lochner Talente räumten ...

"Bei uns müssen alle ‘Wasserpritschler’ mehr bezahlen"

ANDORF. Bürgermeister Peter Pichler (SP) erklärt, wie "faires System" in Andorf seit 15 Jahren funktioniert.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS