Lade Inhalte...

Innviertel

Pramtaler Sommeroperette geht heuer erstmals fremd

Von Bianka Eichinger   29. April 2018 06:11 Uhr

Pramtaler Sommeroperette geht heuer erstmals fremd
Team und Darsteller der Pramtaler Sommeropertette mit Hans Hingsamer (re.), dem Präsidenten des Fördervereines PSO, Matthias Bauer, Bürgermeister von Zell/P. und Markus Ladendorfer, Leiter Schloss Zell/P., im Schlosspark.

ZELL/PRAM. Jazz Night zum Jubiläum: "sINNfonietta"-Musiker gestalten mit Jazzensembles Benefizkonzert am 20. Juni im Schloss Zell/Pram.

Zum fünften Geburtstag wagt sich das Team der Pramtaler Sommeroperette an ein weitum bekanntes Stück Musikgeschichte, Franz Lehárs Operettenmeisterwerk "Die lustige Witwe". Zum ersten Mal mit dabei ist Gabriele Rösel, die in die Hauptrolle der Liebesgeschichte schlüpft. Außerdem wird erstmals auch ein Chor im Hof des Schlosses Zell an der Pram zu hören sein und das Gastroteam bietet ein extra Oper-ettenmenü. Premiere feierte auch die Jazznight im Schlosshof.

2013 wurde von einem engagierten Team aus regionalen Künstlern rund um den gebürtigen Münzkirchner Sänger und Intendanten Harald Wurmsdobler die Pramtaler Sommeroperette als regionales Kulturjuwel ins Leben gerufen. Der als Veranstalter fungierende Verein Salonorchester sINNfonietta inszenierte unter freiem Himmel die Operette "Wiener Blut" von Johann Strauss Sohn. Innerhalb kurzer Zeit konnte sich die Pramtaler Sommeroperette in Oberösterreich, Bayern und darüber hinaus als hochwertiges Kulturfestival etablieren.

Über 300.000 Mal aufgeführt

"Die lustige Witwe" ist Lehárs erfolgreichste und bekannteste Operette. Zwischen der Premiere 1905 im Theater an der Wien und 1948, dem Todesjahr des Komponisten, wurde sie weltweit über 300.000 Mal aufgeführt und mehrfach verfilmt. Zum 70. Todesjahr Lehárs und fünften Geburtstag der Pramtaler Sommeroperette ist dieser Klassiker der Operettenkunst in Zell an der Pram zu sehen.

Das Ensemble setzt sich in bewährter Manier aus hervorragenden international tätigen Künstlern beliebten und aus der Region stammenden Größen sowie jungen Talenten zusammen. Personell ist Vertrauen in bewährte Qualität angesagt: Intendant ist Harald Wurmsdobler, die Regie hat Manuela Kloibmüller inne, für die Maske Pascal Richter und für die Ausstattung Nina Ball verantwortlich. Die musikalische Umsetzung liegt unter der Leitung von Gerald Karl in den Händen des Salonorchesters sINNfonietta,

Jazz vom Feinsten im Schlosshof

Die Pramtaler Sommeroperette erweitert heuer ihren musikalischen Horizont und begibt sich in den Bereich des Jazz. Die sINNfonietta-Musiker Josef Dantler, Manfred Hangler und Manfred Matzelsberger gestalten mit ihren Jazzensembles Patchwork und Milestones sowie der Sängerin Kathrin Maxwald ein Benefizkonzert in Kooperation mit dem Lionsclub Schärding Pramtal. Der Eintritt ist in Form von freiwilligen Spenden, die einem karitativen Zweck zugutekommen. Auch für das kulinarische Wohl ist bestens gesorgt. Am Mittwoch, 20. Juni, um 20 Uhr ist es im Schlosshof so weit.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less