Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Juli 2018, 02:27 Uhr

Linz: 18°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Juli 2018, 02:27 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Neue Mitte wächst weiter, Klasse im Gruber-Haus

HOCHBURG-ACH. Bei Fest und Kirtag werden die Neuerungen im Ort präsentiert.

Neue Mitte wächst weiter, Klasse im Gruber-Haus

Hans Schwarzmayr zwängt sich in die Schulbank im Franz-Xaver-Gruber-Gedächtnishaus. Bild: OÖN-rasc

Alle Wirkungsstätten des Stille-Nacht-Komponisten Franz Xaver Gruber hat Malerin Jonny Petri aus Burghausen auf einem Lebensbaum-Bild festgehalten. Die detailreiche Darstellung, auch Sinnbild für den Wunsch nach engerer Zusammenarbeit der Stille-Nacht-Orte, werde im Gruber-Gedächtnishaus in Hochburg ausgestellt, verspricht Gerhard Haring, Obmann der FXG-Gemeinschaft.

Ebenso der Stammbaum, den Jonny angefertigt hat. Die Idee dazu kam von Andrea Mühlbacher. Sie und Hans Schwarzmayr, alle in der Gruber-Gemeinschaft aktiv, haben die Daten geliefert. "Das kommt von allein, alles ist gewachsen", sagt Jonny über die Entstehung des Lebensbaums und bezeichnet den Auftrag als Ehre. Alle Stationen des Komponisten Gruber auf einem Bild, das gibt es bisher nicht. Neu ist aber nicht nur das Bild, neu ist auch einiges im Franz-Xaver-Gruber-Gedächtnishaus.

"Wir haben alles saniert, Stube, Küche, Schlafkammer", berichtet Schwarzmayr und hebt die Firma Egginger aus Ering hervor, die das Wissen über den richtigen Lehmputz beigesteuert hat. "Im Stadl haben wir erweitert, der ist brach gelegen, jetzt haben wir dort eine Schulklasse eingerichtet", erklärt Schwarzmayr. Es riecht noch nach dem Heu, das hier gelagert war. Eine alte Schulbank und eine zweite, von Wolfgang Mühlbacher nachgebaute, damit die Enge sichtbar wird, stehen da neben einer Rechenmaschine von früher. Beim Kirtag am Sonntag, 17. September, ab 10.30 Uhr wird das Neue hergezeigt, der Backofen beheizt und die Gäste verköstigt.

Auch die kürzlich aufgestellten Fitnessgeräte in der Neuen Mitte von Hochburg-Ach werden bereits ausprobiert. Eröffnet werden Parcours und Spielplatz bei einem Fest am Samstag, 16. September, um 14 Uhr. "Schritt für Schritt geht das Projekt Neue Mitte in die Umsetzung", sagt Bürgermeister Johann Reschenhofer (ÖVP). Der Supermarkt ist fertig. Gebäude mit Platz für Polizei und Arzt, Wohnungen und Gastronomie sind noch geplant an der Stelle mit dem schönen Burg-Blick.

Kommentare anzeigen »
Artikel Monika Raschhofer 10. September 2017 - 12:04 Uhr
Mehr Innviertel

"Ein Fehler kann hier oben tödlich sein"

GURTEN/GMUNDEN. Christian Ortner ist als Polier für den Bau des Aussichtsturms am Grünberg verantwortlich.

FACC vergibt Stipendium für das Studium

INNVIERTEL/WELS. Innviertler Flugzeugteilehersteller unterstützt während des Studiums monatlich mit 500 ...

Alles gegeben, knapp verloren: Gurten war ein ebenbürtiger Gegner

GURTEN. Knappe 1:2-Niederlage gegen den Wolfsberger AC – Regionalligist spielte sich mit einer ...

Die "Cleopha"-Musiker der HLW Braunau räumten Preis ab

BRAUNAU. Die Braunauer Schule gehört zu den "Helden von heute" und wurde als bester kreativer Chor ...

ÖFB-Cup: SV Ried hatte zum Auftakt keine Probleme

DORNBIRN. Die lange Anreise nach Vorarlberg hat sich für die SV Guntamatic Ried gelohnt.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS