Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 23. Februar 2019, 15:04 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Samstag, 23. Februar 2019, 15:04 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Neue „Hilfstafel“ versorgt Bedürftige mit Futter für ihre Haustiere

MATTIGHOFEN. Eine „Tiertafel“ unterstützt ab Jahreswechsel in Not geratene Innviertler mit Futter und medizinischer Versorgung für ihre Haustiere.

Neue „Hilfstafel“ versorgt Bedürftige mit Futter für ihre Haustiere

Initiative des Linzer Pfarrers Franz Zeiger expandiert ins Innviertel. Bild: privat

Die vor einem Jahr in Linz unter Pfarrer Franz Zeiger gestartete Initiative expandiert nach Mattighofen. Es gebe auch im Innviertel viele Tierbesitzer mit geringem Einkommen. „Wenn sie in Not geraten, ist die Gefahr groß, dass sie das Tier weggeben müssen. Dann trifft sie die Not doppelt“, so Zeiger.

Finanziert wird das Projekt durch Spenden. Die gemeinnützige Initiative „TierLichtBlick“, die ab 2012 bedürftige Tierhalter aus dem ganzen Bezirk Braunau unterstützen will, wurde Anfang November in Mattighofen gegründet – als Zweigstelle der bestehenden Linzer Tiertafel. Neben der Ausgabe von Tierfutter werde auch im Fall von Tierkrankheit unter die Arme gegriffen.

Unterstützt werden jedoch nur Tierhalter, deren Tiere schon einige Zeit vor der finanziell angespannten Situation im Haushalte gelebt haben. Bei „Neuanschaffungen“ oder im Fall von „geschenkten Tieren“ gebe es keine Unterstützung.

Ab 2012 wird jeden ersten Samstag des Monats zwischen 13 und 15 Uhr beim Jugendzentrum Mattighofen Tierfutter ausgegeben. Um das Hilfsangebot in Anspruch nehmen zu können, muss die Bedürftigkeit mittels Unterlagen wie Mindestsicherheitsbescheid oder Rentenbescheid nachgewiesen werden. Hunde seien nach Möglichkeit mitzubringen. Katzen sollen zu Hause bleiben – es bedürfe aber eines Existenznachweises wie Impfausweis oder Schutzvertrag.

Offiziell eröffnet wird das neue Angebot in Mattighofen am 10. Dezember. Die Organisatoren sind ehrenamtlich aktiv, Details zum neuen Projekt finden sich unter www.tierlichtblick.at im Internet. „Ich bin der Ansicht, dass sich jeder Pfarrer um Themen annehmen sollte, die ihm besonders liegen“, so Initiativen-Initiator Franz Zeiger aus Linz, der selbst Haustiere hat.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 23. November 2011 - 00:04 Uhr
Mehr Innviertel

Sogar Bayerns grüner Landesvorsitzende kauft im Innviertler Naturmarkt ein

SCHÄRDING. Eike Hallitzky kommt gerne nach Schärding - Eingekauft wird im Bioladen in der Linzer Straße, ...

Wie erkenne ich einen guten Most? Schulung für angehende "Experten"

BEZIRK RIED, KIRCHHEIM/I. Ein letztes "Update" für Mostverkoster – Viele Faktoren entscheiden über ...

Der Traum von eigener Schule könnte vorerst mit einem Kinderhaus beginnen

SCHALCHEN. Visionär: Die Tischlerei eines Schalchner Lehrerpaares könnte zu einem alternativen ...

Krankenhaus Braunau wird um mehr als 50 Millionen Euro modernisiert

BRAUNAU. Grünes Licht für die nächste Großbau-Etappe des Krankenhauses St.

Bürgerinitiative möchte Umfahrung mit Brücken und Tunnel

PASSAU. Die Bürgerinitiative "Zukunft-ohne-Passau-Stau" schlägt eine neue Variante der Nordumfahrung vor.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS