Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 22. August 2018, 05:30 Uhr

Linz: 22°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 22. August 2018, 05:30 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Innviertel

Mit Kraft und Geschick zum Titel – Die Suche nach dem "Pramtal Warrior"

ANDORF. Premiere: Vielseitige Sportler können in die Geschichte des Andorfer Volksfest eingehen.

Mit Kraft und Geschick zum Titel – Die Suche nach dem "Pramtal Warrior"

Um einen Traktorreifen anheben zu können, ist nicht nur jede Menge Kraft in den Oberarmen Voraussetzung, sondern auch die richtige Technik Bild: (privat)

Das Andorfer Volksfest zu Pfingsten, dass heuer von Donnerstag, 17. bis Montag, 21. Mai, in der Pramtalgemeinde über die Bühne geht, wartet dieses Jahr mit einem ganz besonderen Highlight auf. Erstmals wird der "Pramtal Warrior" gesucht. Allen Sportbegeisterten, die den Parcour am Volksfestgelände meistern, ist die Anerkennung der Besucher auf jeden Fall schon mal sicher.

Heben, überwinden, balancieren – um den Parcour in Andorf zu meistern, sind viele Talente gefragt. Um 13 Uhr beginnen die Vorläufe am Pfingstsonntag, 20. Mai. Die schnellsten Athleten aus den beiden Kategorien männlich und weiblich treten um 16 Uhr zum großen Finale an. Wer die Idee hatte und was die Zuschauer erwartet, verrät Andrea Grömmer vom Volksfestverein im Interview.

 

Volkszeitung: Wie entstand die Idee den "Pramtal Warrior" erstmals in Andorf zu küren?

Grömmer: Wir waren auf der Suche nach einem sportlichen Highlight beim Volksfest. Beim TV-Format Ninja Warrior Österreich ist ein Andorfer – Florian Mayr – bis ins Finale gekommen. So ist die Idee entstanden. Dann haben wir Gody Brandmayer vom ATV Andorf kontaktiert, der schon viel Erfahrung mit Vorführungen und Stunts hat. Er hat dann mit René Brandmayer, Michael Laufenböck und Tom Lindinger ein junges Team zusammengestellt.

Wer hat die einzelnen Stationen festgelegt beziehungsweise getestet und realisiert?

Die Mitglieder des Verschönerungs- und Volksfestvereins und der Turnverein Andorf haben gemeinsam Ideen gesammelt. Die ATV-Mitglieder haben den Parcours anschließend ausgearbeitet. Ziel war es einen Parcours zu entwickeln, bei dem es nicht nur auf Kraft und Ausdauer, sondern auch auf Geschicklichkeit ankommt. Der Parcour sollte anspruchsvoll, jedoch nicht risikoreich sein.

Wie viele Anmeldungen gibt es bereits bzw. kann man auch spontan mitmachen?

Zusagen haben wir einige, konkrete Anmeldungen bis jetzt nur eine Hand voll. Man kann gerne spontan mitmachen. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt.

Wie hart muss man trainieren, um den Parcour in Andorf zu schaffen bzw. gibt es eine Altersbeschränkung?

Man darf ab einem Alter von 16 Jahren mit Zustimmung der Eltern mitmachen, nach oben hin gibt es keine Altersbegrenzung. Als Teilnehmer sollte man schon ziemlich fit sein, vor allem, wenn man vorne dabei sein möchte.

Und was erwartet den "Pramtal Warrior" als Gewinn?

Der erste Preis sind 150 Euro in bar, der Zweitplatzierte erhält einen Gutschein für ein Bratl in der Rein für 10 Personen vom Gasthof Bauböck bzw. Dorfwirt. Der Drittplatzierte darf sich über ein 1 Gratismonat im Warrior-Gym in Andorf freuen.

 

Acht Stationen, die es in sich haben

Auf die Teilnehmer beim Pramtal Warrior-Hindernisparcour warten folgende Stationen:

  • „Tire flip“: einen Traktorreifen zweimal wenden
  • Robben: unter einem Hindernis durchrobben, Höhe ca. 40 cm
  • Seilhangeln: über eine bestimmte Distanz hangeln ohne dabei den Boden zu berühren
  • Bierkistenpyramide: leere Bierkisten mit einem Gymnastikball umschießen
  • Strohballen-Hindernis: über Strohballen klettern
  • Reifen ziehen über eine festgelegte Distanz
  • Holzklotz über eine bestimmte Höhe werfen
  • Sprung ins Mini-Trampolin auf eine Matte und an einer Strickleiter hoch ins Ziel!

Für Frauen sind die Distanzen teilweise etwas kürzer bzw. der Traktorreifen zum Wenden leichter.

Programm und Anmeldung

5 Tage: Von Donnerstag, 17. Mai, bis Montag, 21. Mai, wird den Besuchern beim Andorfer Volksfest ein abwechslungsreiches Programm geboten. Nicht nur der Schwerpunkt „Zukunft Beruf“ im Gewerbezelt, die Landmaschinenausstellung und die „besser leben“-Halle, sondern auch das Oldtimertreffen und die Waffenrad-Trophy am Samstag, der „Pramtal Warrior“-Hindernisparcour und das Maibaumkraxeln am Sonntag..
Pramtal Warrior: Ein Video des Probelaufs sowie das Anmeldformular sind unter www.andorfer-volksfest.at zu finden.

2 Kochshows: „Besser leben mit Direktvermarktern“ lautet das Motto in der Genusshalle. Dort stellen nicht nur regionale Direktvermarkter aus, sondern es kann auch Fernsehköchin Elfriede Schachinger sowie Haubenkoch Lukas Kienbauer am Herd zugesehen werden.

Kommentare anzeigen »
Artikel Bianka Eichinger 17. Mai 2018 - 03:26 Uhr
Mehr Innviertel

Robotik-Projekt soll Arbeitsablauf bei Flugzeugteilehersteller beschleunigen

INNVIERTEL. Prüfroboter – statt aufwändiger Programmierung einfache Konfigurierung vorgesehen.

Mehr als 600 Aussteller beim großen Karpfhamer Volksfest

KARPFHAM. Rottal-Schau und Volksfest mit mehreren Schwerpunkten werden auch wieder zahlreiche Innviertler ...

Kanada ist ein gutes Pflaster für den Innviertler Handbiker Walter Ablinger

RAINBACH. 2013 wurde Ablinger in Kanada Weltmeister, jetzt feierte er dort einen Weltcupsieg.

Klammer, Goldberger und Polster rufen zu Spenden für Frauschereck-Opfer auf

SANKT JOHANN. Musiker Horst Klug, der selber verletzt wurde, hat prominente Unterstützer für seine Aktion.

Innviertler Technik-Schüler bewährten sich bei Wettbewerben in China

BRAUNAU. Abordnung der HTL Braunau nahm in China erfolgreich an mehreren Wettbewerben teil.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS